Emma Stone hat gute Chancen mit "The Favourite"

© APA - Austria Presse Agentur

News
02/05/2021

Emma Stones Frankenstein-Projekt mit "The Favourite"-Regisseur

Yorgos Lanthimos und Oscar-Preisträgerin Stone arbeiten an einem ungewöhnlichen Film zum Frankenstein-Mythos.

von Franco Schedl

Emma Stone denkt gerne an ihre Zusammenarbeit mit dem genialen griechischen Regisseur Yorgos Lanthimos an dem schrägen Historien-Film "The Favourite" zurück. Die Figur der intriganten Abigail am Hof von Queen Anne hatte Stone vor eine ganz neue schauspielerische Herausforderung gestellt.

Außerdem verschaffte ihr diese Rolle 2019 als "Beste Nebendarstellerin" eine Oscar-Nominierung. Die goldene Statuette hat dann zwar ihre Film-Kollegin Olivia Coleman erhalten, doch Stone erhält womöglich bald eine weitere Gewinn-Chance durch ihr neues Projekt mit Lanthimos.

Frankenstein-Mythos erneuert

Mit dem Film "Poor Thing" will der Regisseur Mary Shelleys Frankestein-Mythos wohl etwas gegen den Strich bürsten. Jedenfalls wird er auf Grundlage von Alasdair Grays gleichnamigen Roman wie üblich eine untypische Herangehensweise an den berühmten Stoff wählen.

Wir erleben Emma Stone dann unter dem Namen Bella Baxter als sprunghafte, übersexualisierte, emanzipierte weibliche Frankenstein-Variante. Nachdem die Frau den Übergriffen ihres Mannes durch einen Selbstmord entkommen wollte, pflanzt man der Ertrunkenen das Gehirn ihres ungeborenen Kindes ein und belebt sie wieder.

Das Drehbuch dazu stammt von Tony McNamara, der bereits am Skript von "The Favourite" mitgewirkt hatte. Laut "Empireonline" ist ein Dreh-Beginn für den heurigen Herbst vorgesehen. Und das bleibt nicht die letzte Kooperation zwischen Stone und Lanthimos: Angeblich wird sie auch an seinem Kurzfilm für die Griechische Nationaloper mitwirken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.