Viggo Mortensen arbeitete schon öfters mit Cronenberg zusammen

© APA - Austria Presse Agentur

News
06/08/2021

"Falling": Viggo Mortensen spricht über Rolle als schwuler Mann

"Der Herr der Ringe"-Darsteller Viggo Mortensen spricht über seinen neuen Film "Falling".

von Oezguer Anil

Am 11. Juni startet Viggo Mortensens neuer Film "Falling" in den österreichischen Kinos. Diesmal übernahm der "Der Herr der Ringe"-Darsteller nicht nur die Hauptrolle, sondern war auch als Drehbuchautor und Regisseur tätig.

Der Film handelt von Willis (Lance Henriksen), einem an Demenz leidenden alten Mann, der von seinem Sohn John (Viggo Mortensen) aufgenommen wird. Auch im Alter macht Willis keinen Hehl daraus, dass er den Lebensstil seines offen homosexuell lebenden Sohnes zutiefst verabscheut. Er lässt den unkontrollierbaren, negativen Gefühlen gegenüber seinem Sohn freien Lauf – und plötzlich hat John die volle Verantwortung für denjenigen Mann, der ihm im Leben am meisten weh getan hat.

Kontrovers

Erst kürzlich trat Halle Berry von einer Transgender-Filmrolle zurück, nachdem AktivistInnen sie dafür kritisiert hatten, selbst nicht transgender zu sein. Mortensen sprach mit "Reuters" über die Tatsache, dass er als heterosexueller einen homosexuellen Mann spielt.

"Ich entschuldige mich bei allen Proktologen für die Besetzung von David Cronenberg", scherzte er. Dabei bezog er sich auf die Rolle des Chirurgen, die der kanadische Filmemacher Cronenberg in "Falling" spielt. "Es gibt bestimmte Figuren, die ich nicht spielen würde. Ich würde nicht Eric, den chinesisch-hawaiianischen Amerikaner, spielen", erklärte der Schauspieler.

Die Entscheidung, die Hauptfigur zu einem homosexuellen Mann zu machen, sei für Mortensen keine Spielerei gewesen. "Ich dachte: Was, wenn es keine Frau ist? Was, wenn es ein Ehemann ist? Das werde ich versuchen. Ich werde die nächste Szene schreiben und sehen, wie sie sich anfühlt. Wenn sie nicht funktioniert oder sich irgendwie nicht richtig für die Geschichte anfühlt, dann werde ich sie nicht verwenden."

Ursprünglich hätte "Falling" seine Premiere 2020 auf den Filmfestspielen von Cannes feiern sollen, die Filmaufführungen wurden jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Nun startet der Film am 11. Mai in unseren Kinos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.