© APA – Austria Presse Agentur

News
04/27/2022

Filmfestival Crossing Europe 2022 startet in Linz

148 Spiel- und Dokumentarfilme aus 34 Ländern stehen am Programm. Das Festival dauert bis 2. Mai.

In Linz startet heute, Mittwoch, das internationale Filmfestival Crossing Europe. Bis 2. Mai zeigt das nach Viennale und Diagonale drittgrößte österreichische Filmfestival 148 Spiel- und Dokumentarfilme aus 34 Ländern. Nach der Absage 2020 und einem eingeschränkten Programm im Vorjahr soll heuer wieder alles wie gewohnt ablaufen, inklusive Rahmen- und Abendprogramm. Aus der Pandemie geblieben sind eine zusätzliche Spielstätte und ein begleitendes Streamingangebot.

Das Festival, das heuer erstmals unter der Leitung von Sabine Gebetsroither und Katharina Riedler steht, wird u.a. mit Nicolette Krebitz' Berlinale-Beitrag "AEIOU - Das schnelle Alphabet der Liebe" eröffnet. Das Tribute ist heuer dem belgischen Filmemacher Fabrice du Welz gewidmet, das Local Artists Special dem Linzer Experimentalfilmer Dietmar Brehm. Die Programmschiene Arbeitswelten steht unter dem Titel "Care", die Reihe Architektur & Gesellschaft befasst sich mit dem Thema "Boden für alle!". Im Wettbewerb winken Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 26.500 Euro.

www.crossingeurope.at 

Kommentare