Paolo Sorrentino steht in der Kritik

© APA - Austria Presse Agentur

News
09/03/2021

Filmfestspiele Venedig: Oscarpreisträger Sorrentinos neues Werk

Der italienische Oscar-Preisträger verarbeitet in dem neuen Film ein tragisches Unglück.

Mit einem sehr persönlichen Film über den Tod seiner Eltern ist Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino beim Festival Venedig ins Rennen um den Goldenen Löwen gegangen. Der italienische Regisseur, der mit "La Grande Bellezza – Die große Schönheit" einen Oscar gewann, zeigte am Donnerstag sein neues Werk "È stata la mano di Dio". Es erzählt von einer Jugend im Neapel der 1980er Jahre, als der Argentinier Diego Maradona einen Vertrag beim lokalen Fußballclub bekommt.

Prsönliches Familien-Drama

"Die Hand Gottes", wie der Filmtitel übersetzt heißt, erzählt vom jungen Fabietto und dessen Familie. Maradonas Wechsel nach Neapel spielt zunächst nur am Rande eine Rolle, während das Werk die exzentrischen Familienmitglieder vorstellt. Eines Tages jedoch will der Teenager Fabietto unbedingt ein Heimspiel mit Maradona sehen und fährt nicht mit seinen Eltern in die Berge - wo diese umkommen. Die Geschichte hat Parallelen zu Sorrentinos Leben: Der 51-Jährige verlor seine Eltern einst bei einem sehr ähnlichen Unglück.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.