© Walt Disney Company

Kino-News
10/22/2019

Finaler Trailer von "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" ist da!

Der neunte Teil ist als episches Finale der "Skywalker Saga" angelegt. Wird es wieder ein Megahit?

von Erwin Schotzger

Am 18. Dezember steht bereits das zweite epische Finale dieses Kinojahres bevor (nach "Avengers: Endgame"). Und es stammt wieder aus dem Hause Disney: Mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers", dem neunten "Star Wars"-Film und dem dritten unter der Ägide von Disney, geht die "Skywalker Saga" endgültig zu Ende, die George Lucas im Jahr 1977 mit "Star Wars: A New Hope" begonnen hat.

Zwei Monate vor dem Kinoereignis des Jahres hat Disney nun den finalen Trailer und das Kinoposter präsentiert:

Offizieller Trailer: "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers"

Im letzten Kapitel der "Skywalker Saga" führt wie schon bei "Star Wars: Das Erwachen der Macht" wieder J. J. Abrams Regie. Er hat gemeinsam mit Chris Terrio ("Justice League") auch das Drehbuch geschrieben. Im Finale wird von den Figuren der originalen Trilogie Abschied genommen. Dementsprechend ist neben der obligatorischen Action auch eine bittersüße Tragödie zu erwarten, die ordentlich auf die Tränendrüse drückt.

Nachdem in den beiden vorangegangenen Kapiteln bereits Han Solo (Harrison Ford) und Luke Skywalker (Mark Hamill) gestorben sind, ist diesmal auch Leia dran. Die Rolle der verstorbenen Carrie Fisher wurde in "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" aus nicht verwendeten Aufnahmen des vorhergehenden Films zusammengestellt. Leia soll im letzten Kapitel eine zentrale Rolle spielen. Auch mit dem Roboter C-3PO scheint es diesmal zu Ende zu gehen, wenn man dem Trailer trauen kann.

Hier ist auch noch das Kinoposter von "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers":

 

Wieder ein kommerzieller Megahit?

Der erste "Star Wars"-Film aus dem Hause Disney war ein kommerzieller Megahit: "Das Erwachen der Macht" ist mit rund 2,07 Mrd. Dollar einer von nur fünf Filmen, die weltweit über zwei Mrd. Dollar eingespielt haben. Nur drei Filme haben weltweit jemals mehr Geld in die Kinokassen gespült, nämlich "Avengers: Endgame" (2,8 Mrd. Dollar), "Avatar" (2,79 Mrd. Dollar) und "Titanic" (2,19 Mrd. Dollar). Das achte Kapitel, "Star Wars: Die letzten Jedi", schaffte es im Jahr 2017 nur noch auf 1,33 Mrd. Dollar. "Solo: A Star Wars Story" blieb dann 2018 mit einem weltweiten Einspielergebnis von 393 Mio. Dollar weit hinter den Erwartungen zurück.

An einem kommerziellen Erfolg des epischen Finales zweifelt niemand. Ob es jedoch wieder so ein Megahit wird wie "Das Erwachen der Macht", ist keineswegs sicher. Denn inzwischen spalten die Disney-Sequels die "Star Wars"-Community: Während ältere Fans sie eher ablehnen und sogar die bei ihrem Erscheinen ebenfalls schlechtgemachten Prequels (noch unter der Ägide von "Star Wars"-Schöpfer George Lucas) bevorzugen, kommen die Sequels vor allem bei einem jüngeren Publikum an. Zudem ist inzwischen auch bekannt geworden, dass George Lucas mit dem Weg, den Disney mit "Star Wars" eingeschlagen hat, ganz und gar nicht einverstanden war.