© Screenshots via TikTok

News
04/22/2021

TikTok-UserInnen machen sich über Biopic-Enden lustig

Auf TikTok parodieren zahlreiche UserInnen ein Stilmittel, das oft in Biopics zum Einsatz kommt.

Wer schon mal eine Filmbiografie gesehen hat, weiß, wovon hier die Rede ist: Am Ende der Geschichte erhält das Publikum meist noch Informationen darüber, wie es mit den dargestellten Charakteren im echten Leben weiterging. Oft wird dazu Text eingeblendet, während das Bild einfriert. Untermalt wird das Ganze in der Regel dann noch von einem kitschigen Song.

Der kitschige Song ist in dem Fall "Hope" von Twista und Faith Evans: Zu dessen Refrain machen sich dieser Tage zahlreiche TikTok-Userinnen über das altbekannte Stilmittel lustig, in dem sie ein vergangenes Erlebnis nachstellen und dabei verraten, wie es mit ihrer eigenen Geschichte weiterging.

Losgetreten wurde der Trend schon vor mehreren Monaten: Schwarze Creators hatten zunächst Filme mit überwiegend Schwarzer Besetzung parodiert, die oftmals auf das Stilmittel zurückgreifen. Inzwischen hat sich das als "Hopeful For Today" bekannt gewordene Meme verselbständigt.

User @official_lightning etwa blickt auf einen Tag zurück, an dem er seine Mutter verabschiedete und sich auf den Weg zur Arbeit machte. "Fahr vorsichtig!", rief sie ihm noch zu. Spoiler Alert: Er fuhr nicht vorsichtig.

TikTokerin @cathyz hingegen stellt mit ihrem Video eine bereits vergangene Szene nach, in der sie gerade nach dem Instagram-Profil ihres Gegenübers fragt – in Wahrheit hatte sie zu diesem Zeitpunkt längst sämtliche Accounts gefunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.