© APA/AFP/VALERIE MACON

News
01/05/2022

Keanu Reeves soll für Scorsese zum Serien-Star werden

Der "Matrix"- und "John Wick"-Star könnte womöglich einen historischen Serien-Killer verkörpern.

von Franco Schedl

Wie "Deadline" berichtet, ist Keanu Reeves ein Wunsch-Kandidat für Martin Scorseses geplante TV-Serie "The Devil in the White City". Bei diesem Projekt handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Erik Larson, in dem ein wahrer historischer Kriminalfall rekonstruiert wird.

Bereits 2010 erwarb Leonardo DiCaprio die Buchrechte und wollte unter Martin Scorseses Regie die Hauptrolle in einer Film-Version spielen. Doch nun haben sich die Pläne geändert und aus dem Stoff soll eine Hulu-Serie werden. Zweifellos kommt diese Entscheidung der komplexen Geschichte besser entgegen.

Ein Architekt und ein Serien-Killer

In dem 2003 erschienenen Buch, das den Untertitel "Murder, Magic, and Madness at the Fair That Changed America" trägt, geht es einerseits um die Chicagoer Weltausstellung von 1893 und den Architekten Daniel Burnham, der dabei Entscheidendes leistete – andererseits stehen auch die furchtbaren Taten des Apothekers und Serien-Killers H.H. Holmes im Mittelpunkt.

Dieser Mann ließ sich in Chicago ein Hotel errichten, das später als "Mörder-Schloss" traurige Berühmtheit erlangte. Das Gebäude wurde für zahlreiche ahnungslose Gäste der Weltausstellung zur Todesfalle, denn es enthielt viele geheime Räume mit tödlichen Vorrichtungen.

Welche der beiden Hauptrollen Reeves übernehmen soll, steht noch nicht fest. Ob DiCaprio selbst überhaupt mitspielen wird, ist ebenfalls noch unklar, da er und Scorsese seit 2019 nur noch als ausführende Produzenten an dem Projekt beteiligt sind.

Jedenfalls hat dieser spannende Historien-Thriller nun endlich eine Phase erreicht, in der nach seiner schwierigen Entstehungs-Zeit konkrete Aussichten auf die endgültige Verwirklichung bestehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.