© Warner Bros.

News
11/18/2020

Kommt bald die "Ready Player One"-Fortsetzung?

Das demnächst erscheinende Buch "Ready Player Two" von Ernest Cline legt auch ein filmisches Sequel nahe.

von Franco Schedl

Vor zwei Jahren lieferte Steven Spielberg mit "Ready Player One" pure 80er-Jahre-Nostalgie als Blockbuster-Unterhaltung und verfilmte damit zugleich Ernest Clines Bestseller von 2010. Nun schickt der amerikanische Autor ein Jahrzehnt später einen Fortsetzungs-Roman hinterher, der folgerichtig den Titel "Ready Player Two" trägt und ab 24. November im Buchhandel erhältlich sein soll.

Der neue Roman wird unmittelbar an die Handlung von "Ready Player One" anknüpfen, denn auf die Hauptfigur Wade – im Film durch Tye Sheridan verkörpert – kommen weitere Herausforderungen zu. Seine "Easter Egg"-Suche in der Multiplayer-Simulation Oasis war wohl doch nicht so erfolgreich, wie zunächst angenommen. Oasis hat sich nämlich weiterentwickelt und wurde technisch noch versierter, aber auch ein neuer Feind wird Wade zu schaffen machen. Außerdem dürfen wir uns wieder auf jede Menge Anspielungen auf klassische Filme und Videospiele freuen.

Ob wir uns auch auf eine filmische Fortsetzung freuen dürfen, ist im Moment aber noch ungewiss. Immerhin würde vieles dafür sprechen. Die "Ready Player One"-Darstellerin Olivia Cooke verfügt zum Beispiel über einen Vertrag, der auch gleich ihr Auftreten in einem zweiten Teil beinhaltet. Finanziell wäre es ebenfalls ein lohnendes Projekt, da der erste Film bei einem Budget von 175 Millionen Dollar mehr als das Dreifache – nämlich 580 Millionen – eingespielt hat.

Ob dann auch wieder Spielberg hinter der Kamera stehen wird, ist allerdings fraglich. Der Regisseur hat nach Fertigstellung seines "West Side Story"-Remakes bereits ein anders Projekt angekündigt: Mit "The Kidnapping of Edgardo Mortara" wird er ein historisches Religionsdrama inszenieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.