© Village Roadshow Films (BVI) Limited

News
12/28/2020

"Mad Max": Starttermin für Prequel mit Anya Taylor-Joy bestätigt

Die neue Auskopplung aus dem "Mad Max"-Universum fokussiert sich auf die Geschichte von Furiosa.

von Oezguer Anil

Fünf Jahre ist es her, dass "Mad Max: Fury Road" seine Premiere auf den Filmfestspielen von Cannes feierte. Lange wurde spekuliert, wie es mit dem Franchise von George Miller weitergehen würde, doch jetzt haben wir Gewissheit: Das Prequel soll am 21. Juli 2023 erscheinen und wird sich auf die Geschichte von Furiosa konzentrieren.

Der Cast wird sich jedoch erheblich von seinem Vorgänger unterscheiden, weder Tom Hardy, noch Charlize Theron scheinen an dem Projekt beteiligt zu sein. Die Hauptrolle wird diesmal von Anya Taylor-Joy verkörpert, die 2020 ihren großen Durchbruch mit der Netflix-Serie "Damengambit" feiern konnte. An ihrer Seite werden Chris Hemsworth und Yahya Abdul Mateen zu sehen sein.

Action-Franchise

Das Furiosa-Prequel wird der fünfte Teil des "Mad Max"-Franchises werden. Der australische Regisseur George Miller setzte mit seinem wildgewordenen Titelhelden Ende der 70er und Anfang der 80er einen Meilenstein im Action-Kino. Die Trilogie machte Mel Gibson zum Weltstar und George Miller, der eigentlich praktizierender Arzt war, zu einem der gefragtesten Regisseure Hollywoods.

Comeback

Nachdem Miller in den 90er und 00er Jahren den Regiestuhl bei familienfreundlichen Filmen wie "Ein Schweinchen Namens Babe" und "Happy Feet" übernahm, feierte er 2015 mit "Mad Max: Fury Road" ein fulminantes Comeback ins Action-Genre. Die knapp 180-Millionen-Dollar-Produktion spielte weltweit fast 380 Millionen Dollar ein und führte aufgrund dieser gigantischen Summen auch zu einem Rechtsstreit zwischen Miller und Warner Bros. Die beiden Parteien scheinen sich glücklicherweise geeinigt zu haben, und auch wenn man noch etwas geduldig sein muss, darf man sich auf ein neues dystopisches Spektakel im "Mad Max"-Universum freuen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.