mare-easttown-winslet.jpg

© Michele K. Short/HBO

News
08/05/2021

"Mare of Easttown": Wie wahrscheinlich ist Staffel 2?

Ist bei dem Kleinstadt-Mörderrätsel mit Kate Winselt wirklich schon nach sieben Folgen Schluss?

von Franco Schedl

Wer hat Erin McMenamin im Wald ermordet? Dieser Frage wurde in der Miniserie "Mare of Easttown" nachgegangen.

Kleinstadt-Detektivin Mare Sheehan (Kate Winslet) muss nämlich in ihrem Heimatort Easttown, Pennsylvania, einen Mord aufklären und hat zugleich mit privaten Problemen zu kämpfen. Genügend Verdächtige werden uns ja geboten: sei es ein Ex-Freund, sei es ein Vater, der sich alles andere als vorbildlich verhält, sei es ein schweigsamer Mann, mit dem Erin eine Affäre gehabt hat.

"Mare of Easttown" erforschte die dunkle Seite einer engen Gemeinschaft und zeigte ganz authentisch, wie Familie und vergangene Tragödien unsere Gegenwart bestimmen können.

Limitierte Serie

Bleibt die Frage, ob es dann nach der siebten Folge womöglich mit einer zweiten Staffel weitergehen wird? Das ist allerdings mehr als unwahrscheinlich, denn Showrunner Brad Ingelsby hatte die Serie von vornherein auf ein Ende hin angelegt, bei dem alle Fragen geklärt werden, wie er in einem Interview mit "Collider" erklärt: "Ich musste die allerletzte Szene kennen, bevor ich die Eröffnungs-Szene schreiben konnte. Das war eine ganz neue Erfahrung für mich, denn ich habe bisher nur Drehbücher für Kinofilme geschrieben."

Cop als Ideengeber

Als Inspiration dienten ihm die Erzählungen eines befreundeten Cops von der Ost-Küste: "Zunächst war ich von der Figur einer Kleinstadt-Polizistin fasziniert und alles drehte sich um sie, doch ich wusste noch nicht, welche Geschichte ich erzählen sollte. Als dann alles Gestalt anzunehmen begann, wurde mir schnell klar, dass das Material viel zu umfangreich für einen einzigen Film gewesen wäre – also musste es eine Serie sein."

Mit den sieben Episoden ist aber die Story dann wohl endgültig ausgeschöpft und wir müssen von der sympathischen Ermittlerin Mare Sheehan (vorerst) wieder Abschied nehmen. 

Wie HBO-Chef Casey Bloys gegenüber "Just Jared" mitteilte, sei der Sender nämlich dennoch offen für eine Fortsetzung: "Wenn Brad das Gefühl hat, dass er eine weitere Geschichte zu erzählen hat, wären alle offen dafür. Jetzt hat er diese Geschichte allerdings nicht. Wer weiß? Wir müssen abwarten, ob ihm etwas Neues einfällt, das er erzählen möchte. (...) Bisher gab es aber noch keine Gespräche, wie eine zweite Staffel aussehen könnte."

 

Winslet teilt neue Pläne

Gegenüber "Entertainment Weekly" verriet Hauptdarstellerin Kate Winslet, dass sie eigentlich nicht bereit für eine Fortsetzung sei. "Ich müsste schauen, ob ich das machen würde. Sie zu sein hat mich emotional herausgefordert", erklärte die Schauspielerin. 

Aufgrund des Serienerfolges würden jedoch bereits Gespräche stattfinden, wie eine Fortsetzung aussehen könnte: "Brad hat einige coole Ideen. Mal schauen, was passiert." 

Die siebenteilige Mini-Serie "Mare of Easttown" ist seit 21. Mai via Sky X und Sky Q auf Abruf verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.