© Marvel

News
03/24/2021

Diese Stars hatten Cameo-Auftritte im Marvel-Universum

Marvel hat sich in den letzten Jahren auch über den Auftritt kleinerer Figuren Gedanken gemacht.

von Oezguer Anil

Das Marvel-Universum ist inzwischen voll mit Hollywood-Stars. Die SupherheldInnen sind zu einem globalen Phänomen geworden, das die Filmbranche nachhaltig verändert hat.

Auch wenn die HeldInnen im Zentrum der Geschichte stehen, gab es in den letzten zehn Jahren auch zahlreiche Cameo-Auftritte von bekannten DarstellerInnen, wobei man bei manchen genauer hinsehen musste, um sie zu entdecken. Das sind die skurrilsten Cameo-Auftritte von Stars im Marvel-Universum!

Tommy Lee Jones in "Captain America: The First Avenger"

Tommy Lee Jones wurde vor allem durch seine Rollen als taffer Vorgesetzter berühmt, deshalb ist es wenig verwunderlich, dass er auch im Marvel Universum einen Colonel spielt. Er setzte sich in "Captain America: The First Avenger“ dafür ein, dass Peggy Carter die Leitung von S.H.I.E.L.D. übernimmt.

Elon Musk in "Iron Man 2"

In "Iron Man 2" trifft Elon Musk in einem Restaurant auf Tony Stark und Pepper Potts. Der Tesla-Gründer gratuliert Potts zum Erfolg von Stark Industries und spricht mit Stark über seinen Plan, einen elektrischen Jet zu konstruieren. Durch seinen Erfolg in der Finanz- und Luftfahrtbranche wird Musk immer wieder als "der wahre Iron Man“ bezeichnet, weshalb sein Auftritt in "Iron Man 2" eine besonders kluge Pointe der Marvel-MacherInnen ist.

Olivia Munn in "Iron Man 2"

Vor ihrer Filmkarriere war Olivia Munn Moderatorin der Show "Attack of the Show!”. In "Iron Man 2" spielt die “X-Men”-Darstellerin eine Reporterin, die über die Stark Expo berichtet.

Kat Dennings in "Thor: The Dark World“

Kat Dennings feierte ihren Durchbruch mit der Serie "2 Broke Girls“. In "Thor: The Dark World“ spielte sie die Praktikantin von Jane Foster. Bevor sie Jane nach Asgard verabschiedet, führt sie ein kurzes Gespräch mit dem nordischen Gott. Nach ihrem Auftritt im "Thor"-Sequel war die von Natalie Portman gespielte Foster nicht mehr im Marvel-Universum zu sehen, bis sie schließlich in "Avengers: Endgame“ ihr Comeback feierte.

Glenn Close in "Guardians of the Galaxy"

Die Hollywood-Ikone hält den traurigen Rekord für die meisten Oscar-Nominierungen ohne Sieg. Glenn Close spielte in "Guardians of the Galaxy“ die Kommandantin Irani Rael, deren Heimatplanet von Thanos zerstört wurde, und die damit beauftragt wird, auf einen der sechs Infinity-Steine aufzupassen.

Close hat jedoch auch abseits des Marvel-Universums einen Cameo-Auftritt, der in die Filmgeschichte eingegangen ist: Und zwar spielte sie im Kinderfilm-Klassiker "Hook“ von Steven Spielberg einen Piraten, der in eine Truhe gesperrt wird.

Miley Cyrus in "Guardians of the Galaxy 2"

Wer sich den Abspann von "Guardians of the Galaxy 2“ bis zum Ende angeschaut und genau hingehört hat, dürfte eine bekannte Stimme wiedererkannt haben. Miley Cyrus sprach die Stimme von Mainframe ein, nachdem Regisseur James Gunn sie dazu überreden konnte, den körperlosen Kopf zum Leben zu erwecken. 

Matt Damon in "Thor: Ragnarok"

In "Thor Ragnarok" wird ein Theaterstück in Asgard aufgeführt, in dem Loki und Thor sich aussöhnen. "Wenn ich wie Loki Herrscher von Asgard wäre, würde ich ein Theaterstück über mich selber schreiben, die Details verändern, mich von einem Star spielen lassen und alle zwingen, es anzusehen“, sagte Regisseur Taika Waititi in einem "Insider“-Interview über eine ungewöhnliche Szene im "Thor"-Sequel.

In diesem Theaterstück wird Loki dabei von niemand geringerem als Matt Damon und Thor von Chris Hemsworths Bruder Luke gespielt. Außerdem verkörpert "Jurassic Park“-Darsteller Sam Neil den Vater der ungleichen Brüder.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.