© Polyfilm

News
05/04/2022

"Nawalny"-Trailer: Doku zum mutigen Putin-Gegner im Kino

Geheime Filmaufnahmen lassen diese kanadische Doku über Alexei Nawalny wie einen Polit-Thriller erscheinen.

von Franco Schedl

Ein wichtiger Film zur richtigen Zeit: Die neue Dokumentation "Nawalny" des kanadischen Regisseurs Daniel Roher zeigt auf erschütternde und fesselnde Art und Weise den Giftanschlag und versuchten Mord an Alexei Nawalny, dem russischen Oppositionsführer und "Staatsfeind Nr.1" von Präsident Wladimir Putin.

Dass uns ein außergewöhnliches Kino-Erlebnis erwartet, verrät auch ein Blick auf die Referenz-Seite "Rotten Tomatoes", wo der Film eine Kritiker-Höchstwertung von 100% erhalten hat.

Einen ersten Eindruck verschafft uns der Trailer:

Geheimes Filmmaterial

Der Film startet mit geheimen Aufnahmen aus dem Flugzeug, in dem Nawalny auf dem Weg nach Sibirien mit dem russischen Nervengift "Nowitschok" ermordet werden sollte. Nur durch eine Notlandung und eine Verlegung in die Berliner Charité – die seine Frau Julia gegen den Willen der russischen Regierung durchsetze – konnte er gerettet werden.

Doku als Polit-Thriller

Wie ein Polit-Thriller dokumentiert und begleitet Daniel Roher Nawalny in schockierenden und ebenso persönlichen Momenten. Von dem Giftanschlag im Flugzeug, über seinen Aufenthalt in Deutschland, bis zu seiner Rückkehr nach Moskau. Direkt nach seiner Landung wurde er noch am Flughafen im Auftrag der russischen Regierung festgenommen. Seitdem sitzt Alexei Nawalny in Haft des Straflagers Pokrow in der Nähe von Moskau, das als besonders hart gilt.

Am 22. März 2022 – inmitten des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine – wurde seine Strafe wegen angeblichen Betrugs auf neun Jahre Haft verlängert. Nawalnys Anwälte sind in Berufung gegangen und fordern Freispruch.

"Nawalny" ist ab 6. Mai in unseren Kinos zu sehen. Hier geht's zu den Spielzeiten!

Kommentare