© UPI Media

Kino-News
03/05/2020

Neuer "James Bond"-Film wegen Coronavirus erst im November im Kino

Der Kinostart des neuen 007-Abenteuers "Keine Zeit zu sterben" wurde von April auf 12. November verschoben.

von Erwin Schotzger

Kein Bösewicht konnte bisher James Bond besiegen. Doch dem Coronavirus muss sich selbst der todesverachtende Geheimagenten geschlagen geben. Das neue 007-Abenteuer "James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben" sollte am 2. April in die heimischen Kinos kommen. Doch nun haben die Produzenten via Twitter mitgeteilt, dass der Kinostart in den November verschoben wird. In Deutschland und Österreich wird der neue Bond-Film nun ab 12. November 2020 zu sehen sein.

 

Keine gute Zeit für Blockbuster

Der neuen "James Bond"-Film ist damit der erste große Blockbuster-Film, der aufgrund der Auswirkungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus verschoben wird. Grund dafür ist die zunehmend schwierige Marktsituation. Aufgrund der Versuche, den Coronavirus einzudämmen, werden weltweit Veranstaltungen abgesagt, bei denen viele Menschen zusammenkommen. Unter anderem werden auch Kinos in immer mehr Ländern geschlossen. Das sind für Blockbuster-Filme, deren Produktionskosten wie im Fall des neuen Bond-Films über 200 Mio. Dollar liegen, keine optimalen Ausgangsvoraussetzungen, um Gewinne einzuspielen. Gerade China hat sich für Blockbuster zu einem wichtigen Markt neben den USA entwickelt. Nach Europa ist der Coronavirus nun auch schon in den USA angekommen.

Es ist daher nicht ganz unwahrscheinlich, dass auch weitere große Hollywood-Produktionen mit einem Starttermin in den kommenden Monaten verschoben werden. In Frage kämen dafür mitunter die beiden Disney-Produktionen "Mulan" (Kinostart: 26. März) und "Black Widow" (Kinostart: 30. April). Bisher ist aber über eine Verschiebung dieser Filme nichts bekannt. Allerdings berichtet das US-Magazin "Variety", dass "Mulan" laut Disney in "bestimmten ausländischen Märkten" später als geplant starten könnte (nicht aber in den USA).

Im Gegenzug hat Universal Pictures in den USA den Kinostart von "Trolls World Tour" um eine Woche auf 10. April 2020 vorgezogen. Das Animationsabenteuer, eine Fortsetzung des erfolgreichen Vorgängers "Trolls" (2016), bekommt damit den an sich begehrten Starttermin vor dem Oster-Wochenende.

 

Wer dennoch nicht auf Agentenfilme verzichten will: