© Netflix

News
02/11/2021

"Red Dot"-Trailer: Eisiger Netflix-Horror aus Schweden

Es beginnt mit einem kleinen, wandernden roten Pünktchen – und endet mit blankem Entsetzen.

von Franco Schedl

Ein roter Punkt auf dem Körper könnte normalerweise das Anzeichen für eine ausbrechende Krankheit sein. Hier hat er jedoch eine ganz andere Ursache.

Der schwedische Regisseur Alain Darborg ("The Master Plan") schickt Anastasios Soulis und Nanna Blondell als Paar, das gerade in der Krise steckt, auf einen verschneiten Camping-Trip ins schwedische Bergland. Auf diese Weise wollen die beiden ihre Beziehung wieder einrenken. Doch plötzlich taucht nachts ein roter Laserpunkt auf, wie man ihn von Scharfschützen kennt. Als dann tatsächlich Kugeln abgefeuert werden, flüchtet das junge Paar immer weiter in die eisige Wildnis und wird offenbar von einem Psychopathen zu menschlicher Jagdbeute erklärt.

Hier zeichnet sich ein Survival-Thriller mit einem nervenaufreibenden Katz-und-Maus-Spiel ab. Die Story weckt vielleicht auch Erinnerungen an die heurige Netflix-Produktion "Bis zum Untergang", wo eine Gruppe von Menschen im winterlichen Kanada ums Überleben kämpfte.

Netflix legt in letzter Zeit immer mehr Wert auf internationale Produktionen, und "Red Dot" könnte sich als kleine Genre-Perle aus dem verschneiten Norden erweisen.

"Red Dot" ist ab sofort bei Netflix verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.