© Netflix

News
01/25/2022

Netflix kündigt drei weitere "Selling Sunset"-Staffeln an

Die Realityshow von Netflix geht in die Verlängerung – und geht schon früher weiter, als gedacht.

von Lana Schneider

Die Realityshow über die ImmobilienmaklerInnen der Oppenheim Group und ihr glamouröses Leben begeistert bereits seit vier Staffeln das Netflix-Publikum.

Wie der Serienstar Chrishell Stause bereits im November 2021 verriet, wurde auch eine fünfte Staffel schon fertig gedreht, weshalb diese vermutlich schon bald beim Streaming-Dienst zu sehen sein wird. Wie "US Weekly" außerdem berichtet, wurden eine sechste und siebte Staffel ebenfalls bestätigt. 

Darum geht's in den neuen "Selling Sunset"-Staffeln

Wie Fans der Show bereits bestens wissen, stehen nicht nur die Luxusimmobilien der MaklerInnen im Fokus der Serie, sondern vor allem die Rivalitäten, Dramen und persönlichen Höhen und Tiefen der Stars.

Wie Chrishell Stause auf Instagram ausplauderte, werde in der fünften Staffel ihre Beziehung mit ihrem Chef Jason Oppenheim thematisiert. Da die beiden Ende 2021 das Aus ihrer Beziehung öffentlich machten, könnte dieses dann in der sechsten Staffel zum Thema werden. Genauere Details zu den Themen in den Fortsetzungen sind bisher aber nicht bekannt.

Diese Stars sind in den weiteren Staffeln dabei

Fixer Bestandteil bei der Besetzung werden bestimmt wieder Chrishell Stause, Mary Fitzgerald, Christine Quinn und Jason Oppenheim sein. Auch die Neuzugänge Emma Hernan und Vanessa Villela werden vermutlich wieder Teil der Show sein. Maya Vander kündigte im vergangenen Jahr gegenüber "E! Online" an, sich nach der Geburt ihres dritten Kindes lieber auf ihre Familie konzentrieren zu wollen und ab der sechsten Staffel nur noch für Gastauftritte zurückkehren zu wollen. 

Später verkündete sie, dass sie eine Totgeburt erlitt. Ob das ihre Entscheidung bezüglich der weiteren "Selling Sunset"-Staffeln beeinträchtigen wird, ist bisher nicht bekannt. 

Alle Staffeln von "Selling Sunset" sind auf Netflix zu sehen. Wann die neuen Staffeln erscheinen werden, ist nicht bekannt.

Kommentare