Freeman verkörperte im Film selbst schon Gott

© APA - Austria Presse Agentur

News
09/08/2021

"Sniff": Freeman, Pacino, DeVito im dunklen Altersheim-Thriller

Ein Star-Quartett, dem auch Helen Mirren angehört, wird in diesem Thriller für Nervenkitzel sorgen.

von Franco Schedl

Böse Zungen könnte ja meinen, dass Morgan Freeman, Danny DeVito und Al Pacino bereits reif fürs Altersheim seien. Das sind sie tatsächlich – allerdings nur in einem Film, der noch dazu für ziemliche Spannung sorgen dürfte, obwohl man bei einem solchen Schauplatz eher das Gegenteil annehmen würde.

Oscar-reifes Quartett

Das illustre Trio in "Sniff" wird noch durch Helen Mirren vermehrt, womit an diesem Werk vier DarstellerInnen beteiligt sind, die alle Oscar-Nominierungen oder sogar die goldene Statuette selbst vorweisen können.  

Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, wird "Sniff" beim 46. Toronto International Film Festival, das am 10. September startet, zu sehen sein. Laut  "Deadline" steht der Film-Titel als Abkürzung für "Senior Nursing Institute & Family Foundation". Regisseur Taylor Hackford ("Ray", "Ein Offizier und Gentleman") will hier einen echten Film Noir abliefern.

Mord in Senioren-Residenz

In einer luxuriösen Senioren-Residenz ereignet sich unter mysteriösen Umständen ein Todesfall. Dadurch wird Ex-Cop Joe Mulwray (Freeman) von seinem früheren Partner (DeVito) wieder reaktiviert. Die beiden tauchen in eine dunkle Welt aus Drogen, Sex und Mord, als deren Beherrscher sich als ein Verbrecher-Boss (Pacino) erweist, an dessen Seite auch eine skrupellose Frau namens Spider (Mirren) steht.

Regisseur Hackford ist übrigens mit Helen Mirren verheiratet und hatte sie 2010 in "Love Ranch" auch schon in einem Film als Hautdarstellerin eingesetzt. Seine Zusammenarbeit mit Pacino datiert noch länger zurück, da er 1997 "Im Auftrag des Teufels" inszenierte.

Wann "Sniff" eine Kino- oder Streaming-Premiere erleben wird, steht noch nicht fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.