sweet-girl-netflix.jpg

© Netflix

News
07/12/2021

"Sweet Girl"-Trailer: Jason Momoa kämpft gegen Pharma-Industrie

Der Hollywood-Star muss sich gegen Killer zur Wehr setzen, die ihm die Medikamenten-Industrie auf den Hals gehetzt hat.

von Franco Schedl

Im kommenden Netflix-Actionfilm "Sweet Girl" wird "Aquaman"-Star Jason Momoa als verzweifelter Vater eine skrupellose Pharma-Firma zur Verantwortung ziehen und lässt dabei unmissverständlich seine Fäuste sprechen, wie der erste Trailer zeigt:
 

Von Killern gejagt

Momoa spielt Ray Cooper, einen Mann, der um seine Frau trauert. Ihr Tod wäre zu verhindern gewesen, doch ihr wurde ein teures Medikament vorenthalten, da eine Pharma-Firma den Preis noch weiter in die Höhe treiben wollte. Ray prangert dieses Vorgehen an und kommt einer Verschwörung auf die Spur, in die auch PolitikerInnen verwickelt sind.

Dadurch wird er zu einer ernsten Bedrohung und die Pharma-Bosse schicken ihm Killer hinterher – doch da sind sie an den Falschen geraten. Zunächst muss er mit seiner Tochter Rachel zwar die Flucht ergreifen, doch die beiden kämpfen sich auf dem Weg zur Gerechtigkeit unerbittlich durch. Immerhin versteht sich auch seine Film-Tochter Isabella Merced zu wehren und hat nicht umsonst Box-Unterricht genommen.

Neben Momoa und Merced sind in Andrew Mendozas Film auch Justin Bartha, Amy Brenneman, Manuel Garcia-Rulfo, Raza Jaffrey, Lex Scott Davis und Michael Raymond-James zu sehen.

Die Film-Idee stammt zweifellos noch aus Vor-Corona-Zeiten, denn gerade in einer Pandemie sollte man ja das Vertrauen zur Pharma-Industrie besser nicht verlieren.

"Sweet Girl" startet am 20. August auf Netflix.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.