© Netflix

News
03/16/2021

"The Irregulars": Neuer Trailer mit übersinnlichem Touch

In dieser kommenden Netflix-Serie erhält der Meisterdetektiv Holmes HelferInnen im Teenager-Alter.

von Franco Schedl

Normalerweise bringt man die Adresse Baker Street 221B sofort mit Sherlock Holmes in Verbindung, doch in dieser neuen Netflix-Serie wird sich die Tür des berühmten Hauses für ganz neue Ermittler öffnen, denn hinter den "Irregulars" verbirgt sich eine Teenie-Gruppe, deren Spezialgebiet Fälle mit übersinnlichem Touch sind.

Ein neuer Trailer zeigt uns mehr von den Kindern, mit den speziellen Fähigkeiten, die sie bei dem, was auf die zukommt, auch dringend brauchen.

 

Das Konzept von Tom Bidwells Serie klingt nach einem Mix aus "Sherlock Holmes", "X-Men" und "Akte X". Auch der erste Trailer dazu sah entsprechend düster aus. "Die Dunkelheit hat von London Besitz ergriffen", stellt eine unheilschwangere Männerstimme gleich zu Beginn fest.

Teenie-Ermittler unter weiblicher Führung

In Conan Doyles klassischen "Holmes"-Geschichten lässt sich der Meisterdetektiv manchmal Informationen durch eine Gruppe von Straßenkindern verschaffen, die unter dem Namen "Baker Street Irregulars" auftritt. Dieses Detail hat "The Irregulars" inspiriert, bloß wurden die Kinder hier zu Teenagern, die im London des späten 19. Jahrhunderts durch Dr. Watson (Royce Pierreson) Kontakt zu Sherlock Holmes (Henry Lloyd-Hughes) aufnehmen.

Holmes selbst hatte nie mit Magie oder dämonischen Kräften zu tun, daher übergibt er hier Fälle dieser Art an die jugendliche Gang. Während die ursprünglichen "Irregulars" nur Jungs gewesen sind, werden die neuen Serien-Helden durch starke Mädchen angeführt. Bea (Thaddea Graham) und ihre jüngere Schwester Jessie (Darci Shaw) stehen im Mittelpunkt, außerdem kommen ihre Freude Billy (Jojo Macari), Spike (McKell David) und Leopold (Harrison Osterfield) hinzu, um die Gruppe zu komplettieren.

Zeitgemäße Helden aus dem alten London

Serien-Schöpfer Bidwell weist darauf hin, dass er sich von klassischen viktorianischen Vorlagen entfernen wollte. Seine "Irregulars" sollen daher ein junges Publikum ansprechen: Er möchte Geschichten erzählen, die aufregend, unheimlich und sehr modern wirken. Hinter den Fällen, mit denen die Teenies zu tun bekommen, stecken Monster, Ghouls und andere Horror-Wesen. Dennoch sollen sich Holmes-Fans durch die Serie nicht vor den Kopf gestoßen fühlen, da Bidwell größten Respekt vor Conan Doyles Werken hat.

Und womöglich hätte der Sherlock-Holmes-Erfinder Doyle ja tatsächlich Gefallen an der Serie gefunden, denn er selbst war Zeit seines Lebens für okkulte und übersinnliche Phänomene aufgeschlossen, besuchte Séancen und hielt zum Beispiel gefälschte Fotos von angeblichen Elfen für echt.

Die erste Staffel von "The Irregulars"  - auf deutsch "Die Bande aus der Baker Street" - wird ab 26. März bei Netflix starten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.