little-things-1.jpg

© Warner Bros.

News
02/01/2021

"The Little Things"-Thriller führt US-Kinocharts an

Die Warner-Produktion mit Rami Malek war zeitlich beim Streamingdienst HBO Max gestartet.

Es sind besondere Zeiten: Galt den großen Hollywoodstudios noch bis vor einem Jahr jeder Kinostart als heilig, wird coronabedingt teilweise eine Doppelstrategie gefahren - so es der Lockdown überhaupt zulässt. In den USA landete somit der neue Thriller "The Little Things" mit Denzel Washington und Rami Malek an der Spitze der Kinocharts und war zeitgleich die Nummer 1 beim Streamingdienst HBO Max.

Das Studio Warner Bros. veröffentlicht in den Vereinigten Staaten aktuell neue Filme parallel in Kinos sowie auf der Onlineplattform. "The Little Things" spielte demnach in den Kinos 4,8 Mio. Dollar (3,96 Mio. Euro) ein, weitere 2,8 Mio. Dollar wurden in internationalen Märkten lukriert. Wie viele Zuseher der von John Lee Hancock ("Blind Side") inszenierte Film bei HBO Max hatte, gab das Unternehmen nicht bekannt. In dem Thriller geht es um zwei Polizisten, die sich auf die Jagd nach einem Serienkiller machen.

Bereits die Comicverfilmung "Wonder Woman 1984" war von Warner Bros. parallel im Kino und bei HBO Max veröffentlicht worden. In den sechs Wochen seither hat der Film mit Gal Gadot in der Titelrolle 39,2 Mio. Dollar in den nordamerikanischen Kinos eingespielt. Zum Vergleich: Der erste Teil schaffte 2017 alleine an seinem ersten Tag 38 Mio. Dollar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.