tides-screenshot.jpg

© Youtube-Screenshot Constantin Film

News
02/18/2021

"Tides"-Trailer: SciFi-Thriller mit Weltpremiere auf Berlinale

Der Schweizer Regisseur Tim Fehlbaum hat einen Science-Fiction-Thriller auf internationalem Niveau gedreht.

von Franco Schedl

Tim Fehlbaums neuester Film "Tides" feiert Weltpremiere bei den 71. Internationalen Filmfestspielen Berlin in der Sektion "Berlinale Special". Der Schweizer Regisseur, der für sein Kinodebüt "Hell" bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, arbeitete nun erstmals mit einem internationalen Cast zusammen und bietet einen packenden Science-Fiction-Thriller auf internationalem Niveau.

Der erste Trailer zeigt, dass Fehlbaum zu den visionären europäischen Genre-Regisseuren zählt.

Futuristischer Überlebenskampf

Als die Erde für den Menschen unbewohnbar wurde, besiedelte die herrschende Elite den Planeten Kepler 209. Doch seine Atmosphäre macht die neuen Bewohner unfruchtbar. Zwei Generationen später soll ein Programm feststellen, ob Leben auf der Erde wieder möglich ist: Mission Ulysses II soll Gewissheit bringen. Die Raumkapsel gerät beim Eintritt in die Erdatmosphäre außer Kontrolle. Die Astronautin Blake (Nora Arnezeder) überlebt die Landung als Einzige – doch sie muss feststellen, dass sie auf der Erde nicht alleine ist. Ein Überlebenskampf beginnt.

Atemlose Reise

"Tides" schickt das Publikum auf eine atemlose Reise voller überraschender Wendungen in eine einzigartige Welt, in der es für die Menschheit um Leben und Tod geht. In der Hauptrolle als auf sich allein gestellte Astronautin Blake, die eine folgenschwere Entscheidung treffen muss, bekommen wir Nachwuchsstar Nora Arnezeder ("Safe House“, "Mozart in the Jungle“) zu sehen. An ihrer Seite spielen unter anderem Iain Glen aus "Game of Thrones“ und "Black Beauty“, Sarah-Sofie Boussnina ("Die Brücke – Transit in den Tod“) und der Schweizer Durchstarter Joel Basman ("Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse").

Das Drehbuch stammt von Tim Fehlbaum und Mariko Minoguchi ( "Mein Ende.Dein Anfang.“), die sensationellen Bilder von Kameramann Markus Förderer ("Hell“, "Independence Day: Wiederkehr“). Lorenz Dangel, der für seine Arbeit an "Hell“ mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde, komponierte erneut die Filmmusik.

Die deutsch-schweizerische Produktion wurde unter anderem an Originalschauplätzen im deutschen Wattenmeer gedreht und wird 2021 im Verleih Constantin Film in unsere Kinos kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.