venom-carnage-harrelson.jpg

© Sony Pictures

News
10/21/2021

"Venom 2"-Clip: Geburt von Carnage in vier brutalen Minuten

Tom Hardy kehrt in "Venom – Let There Be Carnage" als Marvel-Antiheld zurück. Das Sequel scheint das MCU noch zu vergrößern.

von Franco Schedl

Er ist einer der bedeutendsten und komplexesten Charaktere aus dem Marvel-Universum. Jetzt kehrt der Journalist Eddie Brock aka Venom als tödlicher Beschützer zurück auf die große Leinwand – erneut kongenial verkörpert von dem Oscar-nominierten Tom Hardy ("Venom", "Mad Max: Fury Road").

Bereits mehrmals musste der Starttermin zu "Venom – Let There Be Carnage" verschoben werden, doch nun wird der neue Marvel-Film von Sony  im heurigen Oktober noch in unseren Kinos starten.

Zunächst gibt es aber eine kleine Hörprobe, da Rapper Eminem auch für dieses Sequel einen eigens komponierten Song beigesteuert hat, den er uns auf Twitter kurz vorstellt:

Als PlayStation-Exclusive-Extended-Sneak-Peek bekommen wir vorab vier heftige Film-Minuten geboten, in denen wir miterleben können, wie sich der von Woody Harrelson gespielte Bösewicht Cletus Kasady bei seiner Hinrichtung in Carnage verwandelt:

Kurz vor dem Kinostart  wurden auch einige weitere Clips veröffentlicht. Dabei werden unter anderem Eddie Brock (Hardy) und erneut Cletus Kasady (Woody Harrelson) gezeigt.

Eine weitere Szene zeigt Brock im Disput mit sich selbst als Venom – mit schmerzhaften Folgen.

Wie der neueste Trailer kurz vorm Start des Kinofilms außerdem verrät, erwartet die ZuschauerInnen ein Universum, das viel größer ist, als man bisher vermutet hatte. "Da passiert etwas Großes", heißt es auf Twitter zu dem neuen Clip. Was das zu bedeuten hat, wird von Marvel jedoch noch geheim gehalten.

Im Poster und ersten Trailer erhalten wir ausführliche Eindrücke von Venoms künftigen Gegner Carnage in Gestalt von Woody Harrelson ("Zombieland 2: Doppelt hält besser", "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri").

Auch ein früherer Trailer ist noch verfügbar, in dem wir zunächst sehen, wie ein gutgelaunter Venom auf seine ganz spezielle Weise Frühstück für Eddie zubereitet.

Doppelte Gefahr für Venom

Diesmal kommt ein weiterer außerirdischer Parasit ins Spiel, der sich im Körper des Serienmörders Cletus Kasady eingenistet hat und ihn in Carnage verwandelt. Einen ersten Auftritt hatte er bereits in der Mid-Credit-Szene des ersten Teils.

Außerdem erlaubt uns der neue Trailer bei 2:08 – der ältere bei 1:38 – einen kurzen Blick auf Naomie Harris ("James Bond 007: Keine Zeit zu sterben", "Moonlight") zu werfen: Sie wird als Frances Louise Barrison aka Shriek in Erscheinung treten. In den Comics kann diese Figur Schallkräfte aussenden und ist ebenfalls von einem Symbionten befallen. Zwischen Shriek und Carnage wird es zu einer Romanze kommen, weshalb sich Venom auf zwei Gegner einstellen muss.

Die Regie zu der lang ersehnten Fortsetzung des Action-Blockbusters übernahm Andy Serkis ("Mogli: Legende des Dschungels"), an der Seite von Tom Hardy, Naomie Harris und Woody Harrelson ist auch erneut Michelle Williams ("Manchester by the Sea") zu sehen.

"Venom – Let There Be Carnage" wird am 22. Oktober 2021 in unseren Kinos starten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.