No Ordinary Love

 
film.at poster

Benny Nemerofsky Ramsay ist auf Einladung von VIS Artist-in-Residence des quartier21/MQ. In den Monaten Mai und Juni wird der kanadische Künstler sein Quartier im MQ beziehen, eine Sound-Installation realisieren und während des Festivals eine Reihe von herausragenden Videos präsentieren. Auf Einladung des Festivals stellte Nemerofsky Ramsay ein Kurzfilmprogramm zusammen, das eigene Arbeiten, in denen seine Entwicklung als Videokünstler sichtbar wird, mit Werken von Filmschaffenden kombiniert, die ihn inspirierten und mit denen er schon kooperierte.

Nemerofsky Ramsay wurde 1973 in Montréal geboren, pendelt seither zwischen Kanada und Europa und bezeichnet sich selbst als einen "Tagebuchschreiber und aufstrebenden Bonvivant". Seit zehn Jahren arbeitet er mit Songs, Songtexten und selbstreflexiver Performance. Anhand derer setzt er sich mit der menschlichen Singstimme, der Unübersetzbarkeit von Gefühlen in Sprache und den verschiedenen Arten, wie Gefühlsausdrücke durch Technologie und Populärkultur verformt werden, auseinander.

Nemerofsky Ramsays Videoarbeiten werden im Film- und im Kunstkontext rezipiert und sowohl auf Festivals als auch in Galerien in Kanada, Europa und Ostasien gezeigt. Der Kanadier gewann zahlreiche Preise, u. a. beim Hamburg Short Film Festival, bei den Kurzfilmtagen Oberhausen, dem Toronto Inside Out Film and Video Festival sowie bei der Globalica Media Arts Biennale in Polen. Seine Arbeiten befinden sich u. a. in der Sammlung der National Gallery of Canada.

Je changerais d'avis
New York Is Disappearing
Live to Tell
Rain
I am a Boyband
I wanna make me feel good
Audition Tape
Tonight
Heaven or Montreal
Belly Dancer
Patriotic
Like, Like
The Same Problem

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken