Nocturnos

Argentinien, 2011

Drama

Der argentinische Dichter und Filmemacher Cozarinsky ist ein Meister, ein Besessener des Halbdunkels, der labyrinthischen Geschichten, der Erinnerung und Täuschung.

Auf der Suche nach einer Frau, die ihn verlassen hat, durchstreift ein junger Mann das nächtliche Buenos Aires. Und mit Fortdauer seiner verzweifelten Nachforschung gerät er immer weiter in einen magischen, fantasierten Zustand, in dem sich Erinnerung, Gegenwart, Musik, die Stadt, Worte der Liebenden und schlafwandlerische Gesten zu mischen beginnen, eine neue, andere halluzinierte Wirklichkeit generieren. Der argentinische Dichter und Filmemacher Cozarinsky ist ein Meister, ein Besessener des Halbdunkels, der labyrinthischen Geschichten, der Erinnerung und Täuschung. Und in keiner Stadt der Welt findet eine solche Geschichte ein dunkleres Zuhause als im Labyrinth der Straßen, Parks und Plätze von Buenos Aires.

(Text: Viennale 2011)

  • Regie:Edgardo Cozarinsky

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.