Österreich Wettbewerb 1 - VIS 2015

 A 2015
Kurzfilm 78 min.
Österreich Wettbewerb 1 - VIS 2015

Die Natur der Gewalt, ebenso unberechenbar wie die Gewalt der Natur. Im ersten Teil des Österreich Wettbewerbs 1 werden die Menschen durch physische und psychische Gewalt aus der Bahn geworfen und versuchen, wieder Fuß zu fassen...

Die Jacke

The Jacket

AT 2014 09 min 14 sec Deutsch

Boy meets girl... and loses his jacket. Ein ausgelassener Abend, man zieht zu zweit durch die nächtlichen Straßen, stiehlt eine Flasche Wodka und kommt sich beim letzten Bier in einer Bar ganz nahe. Doch dann ein kurzer Konflikt, ein Eindringling von außen stört die Zweisamkeit, alles nur wegen dieser blöden Jacke. Patrick Vollrath bleibt nahe dran an den Gesichtern seiner Figuren und braucht nur ein Stück Stoff, um die romantische Stimmung zu brechen und gelernte Rollenbilder auf den Kopf zu stellen.

Regie: Patrick Vollrath, Drehbuch: Patrick Vollrath, Kamera: Anselm Hartmann, DarstellerInnen: Laurence Rupp, Hanna Binder, Daniel Sträßer, Musik/Band: several, Sound: Konrad Glas, Rudi Pototschnig

Schattenboxer

AT 2015 17 min 33 sec Deutsch

Der 23-jährige Ahmet ist begeisterter Kickboxer und wurde wegen einer Tätlichkeit verurteilt. Um nicht ins Gefängnis zu kommen, muss er ein Anti-Gewalt-Training absolvieren. Nun sitzt er stolz dem Sozialarbeiter gegenüber - und kann sich schwer wehren, ohne seine Fäuste. Dann, im Box-Ring, bricht die Gewalt wieder raus, bis er in der Therapie verbal und körperlich selbst in die Mangel genommen wird. Die Hauptfigur in Jannis Lenz' präzisem, fiktivem Porträt spielt ein Laie, zwischen realem Box-Training und inszenierter Therapie-Stunde. Der Kampf mit sich selbst als immenser Kraftakt.

Regie: Jannis Lenz, Drehbuch: Jannis Lenz, Kamera: Jakob Fuhr, DarstellerInnen: Ahmet SimsekJörg BuchmüllerElisabeth JungherrBranimir RadosavljevicSusanna Hohlrieder Sound Rudolf Pototschnig

Gleichgewicht

Balance

AT 2015 05 min 15 sec Deutsch

Die junge Denise besucht fast jeden Tag den Wiener Prater, um dort auf dem Riesenkarussell "Tagada" zu fahren. Hier kennt sie jeden, jeder kennt sie, und nur hier kann sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Der Rummelplatz als Rückzugsort, wo sich die Probleme in der Schwerelosigkeit des Karussells auflösen. Eine feinfühlige, dokumentarische Miniatur in bunt glitzernden, Schwindel erregenden Bildern und mit lauter Techno-Musik. Bedrückend und befreiend zugleich.

Regie: Bernhard Wenger, Drehbuch: Bernhard Wenger (Idee - kein Drehbuch da Doku), Kamera: Rupert Höller, DarstellerInnen: Denise, Musik/Band: DJ Webby (Tagada), Sound: Özgür Anil

Tindaya

Tindaya

AT2015 05 min Kein Dialog

Die karge, vulkanische Landschaft Fuerteventuras, aufgenommen mit der 8mm-Kamera aus einem fahrenden Auto und montiert zu einem mächtigen Triptychon in Schwarz-Weiß. Überbelichtung, extreme Kontraste und unheimliches Dröhnen schaffen eine geisterhafte Stimmung, die schroffen Gebirgszüge bewegen sich ineinander, scheinen zu leben, wabernde Ungeheuer aus Fels und Stein. Tindaya, der heilige Berg der Ureinwohner, als Ausgangspunkt für eine experimentelle Landschaftsstudie.

Regie: David Krems, Sound: Werner Niebauer

Der Damm

AT 2015 30 min Deutsch

Chris und Katharina sind schon lange ein Paar, Routine ist eingekehrt. Eine Wanderung in den Bergen soll ihre Beziehung wieder auffrischen. Die Spannung zwischen den beiden bleibt jedoch stets spürbar, während sie weiter nach oben steigen. Doch dann treffen sie auf ein allein gelassenes, kleines Mädchen, das sie ihre Konflikte kurzzeitig vergessen lässt. Die Chance für einen Neuanfang? Ein feinfühliges Kammerspiel vor offener Bergkulisse, gleichzeitig eine Studie über (Nicht-)Kommunikation. Die Beziehung als Staudamm für Gefühle, der jederzeit zu bersten droht.

Regie: Nikolaus Müller, Drehbuch: Nikolaus Müller, Kamera: Roman Chalupnik, DarstellerInnen: Julia SchranzSami Loris, Salome Klammer, Brigitte Walk, Musik/Band: Florian Kindlinger, Sound: Horst Schnattler

Trafo

AT2014 12 min Kein Dialog

Gesichter als Drehort und Durchdrehort. Die sechs Darsteller werden zunächst im Stil von Fahndungsfotos ("mug shots") vorgeführt. Aufmüpfig schneiden sie Grimassen ("to mug"), um dann von fremden Händen verziert, beschmiert, verschleimt, gewürgt, gequält zu werden. Schmal ist der Grat zwischen Fasching und Folter, zwischen faszinierender Formbarkeit und Verletzung der Integrität des Körpers. Auf den Gesichtern zeichnen sich existentielle Fragen ab.

Regie: Paul Horn, Drehbuch: Paul Horn, Kamera: Sandra Fockenberger, Didi Sommer, DarstellerInnen: Daniel AschwandenMichael BaumgartnerCornelia BöhnischSybrig DokterAnna ScheerAnna Schrems, Musik/Band: www.freesound.org, Sound: Mirza Kebo; Animation: sfx: Markus Weilguny

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken