Osama

AFG, IR, J, NL, Iran, 2003

Drama

Der erste lange Spielfilm, der nach dem Ende der Taliban-Herrschaft in Afghanistan gedreht wurde.

Min.108

Siddiq Barmak, der Regisseur und Drehbuchautor wurde in Cannes für dieses Werk mit Standing
Ovations gefeiert.

Barmaks Hauptdarstellerin schlägt sich als Junge verkleidet unter dem Namen Osama durch eine von Männern dominierte Welt. Sie versucht so den Lebensunterhalt für ihre Mutter und Großmutter zu verdienen. Ihre Weiblichkeit lässt sich trotz der Verkleidung nicht verbergen. Das Scharia-Gericht beschließt ihre Zwangsheirat mit einem um Jahre älteren Mullah. Er schenkt ihr zur Hochzeit ein Schloss, das ihre Zukunft für immer zu verriegeln scheint.
Der Film endet hier und der Zuschauer ist an das Anfangszitat von Nelson Mandela erinnert: "Ich werde verzeihen. Aber ich werde nie vergessen."

IMDb: 7.4

  • Schauspieler:Marina Golbahari, Mohmmad Nadre Khwaja, Mohmmad Arif Herati, Zubaida Sahar

  • Regie:Siddiq Barmak

  • Kamera:Ibrahim Ghafuri

  • Autor:Siddiq Barmak

  • Musik:Mohammad Reza Darwishi

  • Verleih:Polyfilm Verleih

  • Webseite:http://www.osama-derfilm.de

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.