Oswald Wiener

 A 1985
Avantgarde 45 min.
film.at poster

Kunst-Stücke / 20.12.1985 Im Auftrag des ORF hergestellt von Mungo Film Zu den wohl produktivsten Künstlerinnen und Künstlern im ORF zählt VALIE EXPORT, die im Rahmen der Kunst-Stücke zahlreiche Fernseharbeiten realisieren bzw. präsentieren und dadurch auch ihren künstlerischen Aktionsradius erweiterten konnte. Allein mit Oswald und Ingrid Wiener gelangen ihr, neben dem Oswald-Wiener-Porträt, zwei weitere dokumentarische Arbeiten – Yukon Quest (1986) und Das unsagbare Sagen (1992) –, die in ihrer ungewöhnlichen Gestaltung und Erzählform praktisch singulär im ORF geblieben sind. Oswald Wiener – «Tischbemerkungen», November 1985 kennzeichnet eine eigenwillige Kadrierung, Wahl von Details und Schnittfolge. So beginnt der auf Video, 16mm und Super-8 gedrehte Film sehr intim – Wiener beim Rasieren und beim Duschen – und verfolgt den Protagonisten entlang seines Wirkungsbereiches in Wien, Berlin, Island und seiner heutigen Wahlheimat Kanada. Der Theorie-Spezialist der Wiener Gruppe (1954–1964), Schriftsteller, Sprachtheoretiker und Kybernetiker – ein Visionär des Cyberspace – ist auch der Einzige, der hier spricht: über seine Biografie und seine theoretischen Konzepte. Zu finden ist auch alles, was ein Porträt herkömmlicherweise braucht, nur wird es weder durch ein Voice-Over noch durch Inserts markiert. Export wählt die Form des Rätsels oder Puzzles, wo einzelne Teile sukzessive ein Ganzes bilden. Dabei fordert sie ein genaues Sehen und Hören ein – ein Anspruch, der heute geradezu gegenläufig zum Medium Fernsehen steht. (ds)

(Text: Viennale 2005)

Details

Peter Roehsler, Moritz Gieselmann

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken