P.C. - Ein Genie auf vier Pfoten

 AUS, GBR 1997

Paws

Krimi, Abenteuer 83 min.
P.C. - Ein Genie auf vier Pfoten

Der 14-jährige Zac ist ein totaler Computer-Freak, dem man am Rechner so schnell nichts vormachen kann.

Ohnehin fühlt sich der Junge in der virtuellen Welt weit wohler als in der realen, seitdem er nach dem Tod eines Vaters mit seiner Mutter und Stiefvater Stephen von Melbourne in einen Vorort von Sydney umgezogen ist. P.C. dagegen ist ein Hund mit Vergangenheit: Der clevere Jack-Russell-Terrier lebte mit seinem Herrchen Alex ganz in der Nähe und lernte von ihm, wie man einen Computer bedient. Eines Tages tauchte die schöne, aber eiskalte Anja in Sydney auf, um sich zurückzuholen, was angeblich ihr gehört ÷ eine ganze Stange Geld, die sie mit Alex’ Computerprogrammen verdient hat und die Alex sicherheitshalber hat verschwinden lassen. Um nichts in der Welt ist Anja bereit, auf die Kohle zu verzichten, und sie geht sogar so weit, Alex umzubringen. P.C., der den eiskalten Mord mit angesehen hat, kann fliehen. Bei sich trägt er eine Diskette, auf der nähere Angaben zu den Umständen des Vorfalls enthalten sind. Alex’ letzte Bitte an seinen Hund war, die Diskette um jeden Preis an die junge Imbissverkäuferin Susie weiterzugeben. Auf dem Weg dorthin erleidet der clevere Kläffer jedoch einen Unfall und wird von Zac und seiner Familie gerettet und wieder aufgepäppelt. Als Susie und ihre Tochter Samantha, in die sich Zac sofort verguckt, erfahren, was mit Alex passiert ist, erlauben sie Zac, P.C. zu behalten, ohne dass irgend jemand etwas von der Diskette ahnt.

Details

Billy Connolly, Nathan Cavaleri, Emilie François
Karl Zwicky

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken