Pasazerka (The Passenger)

 Polen 1963
Drama 
film.at poster

Eine SS-Aufseherin in einem Konzentrationslager treibt ein raffiniertes, sadistisches, psychologisches Spiel mit einer inhaftierten Frau.

Andrzej Munk hinterließ nach einem tödlichen Autounfall Pasazerka unvollendet. Die hinterlassenen Fragmente wurden von Witold Lesiewicz, einem Mitarbeiter Munks zu einem Ganzen zusammengefügt. Das Konzentrationslager wurde in seiner ganzen Grausamkeit gezeigt, ohne jede Sentimentalität und ohne traditionelle humanistische Illusionen. Munk betrachtete die Lagerwirklcihkeit mit anderen Augen, als das bisher in den Filmen zu diesem Thema der Fall gewesen war. Der Zuschauer sah sie nicht mit den Augen des Opfers, sonderndes Henkers. Dieser Henker war eine SS-Aufseherin, die mit einer inhaftierten Frau ein raffiniertes, sadistisches, psychologisches Spiel trieb, in der ein SS-Mann vom Dach aus die todbringende Ladung in die Gaskammer estg, konnte man das ganze Ausmaß jener Zeit der Verachtung begreifen.

Details

Aleksandra Slaska, Anna Ciepielewska, Jan Kreczmar, Marek Walczewski, Maria Koscialkowska, Irena Malkiewicz, Leon Pietraszkiewicz, Janusz Bylczynski
Andrzej Munk
Tadeusz Baird
Krzysztof Winiewicz
zofia Posmysz-Piasecka, Andrzej Munk

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken