James Finlayson

4000 Jahre vor Christi: Alle Männer über 18 müssen binnen 24 Stunden eine Frau heiraten, andernfalls droht ihnen die Todestrafe. Stan und Ollie (in Fellkleidern) wollen die gleiche Frau heiraten und die Probleme sind vorprogrammiert.

Heiliges Kanonenrohr! Stan und Ollie als Banditen? Genau genommen heißen sie diesmal Stanlio und Ollio, Möchtegern-Landplagen im Italien des 18. Jahrhunderts. All ihre Ersparnisse hat man den Jungs geraubt, und um wieder an Geld zu kommen, beschließen sie, selbst Wegelagerer zu werden. Doch suchen sich die beiden als Opfer ausgerechnet den Räuberhauptmann “Fra Diavolo” aus…. Unvergessliche Highlights: Stan soll Ollie aufhängen und hat dabei Probleme mit dem Seil sowie die Koordinationsübung “Kniechen, Näschen, Öhrchen”

Nach einem Ehekrach - bei dem es um Geld ging - überredet Stan seinem Freund Ollie die familiären Geldangelegenheiten doch selbst in die Hand zu nehmen.

Die in Familienkreisen schon seit Jahren verschollen geglaubten Matrosen Alfie Laurel und Bert Hardy laufen mit ihrem Schiff just im Hafen jener Stadt ein, in der ihre verheirateten Zwillingsbürder Stan und Ollie Leben.

Stan als Rekrut und Ollie als Ausbildner fahren in ein Militärlager. Während eines Gewaltmarsches verlieren sie ihre Uniformen und versuchen nun nackt ins Lager zurückzukommen.

Ollie und Stan sollen als Butler und Rechtsanwalt einen Industriellen helfen, seine unter Alkohol geschlossene Ehe zu lösen. Die Dame hat es aber Faustdick hinter den Ohren, worauf die drei die Flucht ergreifen, welche in einem Vergnügungspark endet.