Pipermint ... das Leben, möglicherweise

 D 2003
Drama 88 min.
film.at poster

Die 16-jährige Zoe kommt aus einer Patchwork-Familie, die aus Resten locker zusammengeflickt ist. Ein Wochenendausflug mit ihrem 20-jährigen Bruder Theo und dem sechsjährigen Artur, um den sie sich oft kümmert, wird zur Flucht in eine Scheinwelt.

Die Reise führt die drei auf eine kroatische Insel. Das seltsame Trio richtet sich in einer einsamen Villa häuslich ein, in der nur ein geheimnisvoller Schriftsteller wohnt. Zoe schafft sich hier ihre erträumte eigene kleine Familie, eine jugendliche Separatwelt, als Trutzburg gegen die aus den Fugen geratene Welt der Erwachsenen. Sie baut um sich ein Gespinst aus Riten, die sie immer weiter von der Wirklichkeit entfernen. Artur wird in Zoes Vorstellungen ihr Sohn und Theo ihr Geliebter. Aus der Bewunderung für den großen Bruder ist längst viel mehr geworden. Zoe und Theo kämpfen einen verbissenen Kampf miteinander und gegeneinander um das Begehren, das sie aufeinander zutreibt. Und auch der kleine Artur wird vom Strudel der Gefühle mitgerissen. Der Schriftsteller Mendel beobachtet das kleine Drama zunächst unbeteiligt, er gleicht zunächst einem Marionettenspieler, der über dem Geschehen steht, ehe er dann doch von der Dynamik der Ereignisse mitgerissen wird und in die Handlung eingreift. Am Ende ist dann zwar fast nichts Entscheidendes geschehen, aber doch vieles, das Zoe und Theo in wenigen Tagen hat erwachsen werden lassen - das Leben möglicherweise.

Details

Luisa-Soi Kaiser, Marek Harloff, David Zohlen, Sami Frey, Meret Becker, u.a.
Nicole-Nadine Deppé

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken