Pistenkanone

 
film.at poster

Im Nachhinein bin ich froh, dass wir alles unfallfrei überstanden haben und bedanke mich bei meinem Team und dem Skigebiet Westendorf, die dieses Video ermöglicht haben. Ich wünsche so viel Vergnügen beim Zuschauen wie wir beim Drehen hatten.

Nach den Videos zu 'Gfrei di', 'Dekadance‘, '80 Party‘ und dem kürzlich veröffentlichten Video zu 'Kopf im Gnack‘ kommt jetzt das vorläufig letzte Video zum aktuellen Skero Album 'Der Riese im Glashaus‘. Auf dem 20 Tracks starken Tonträger habe ich mir ganz am Schluss einen Wunsch erfüllt und eine Nummer geschrieben, zu der ich endlich das Video machen kann, das ich schon immer machen wollte. Ein Winterspot Video a la Willy Bogner oder besser gesagt eine Hommage an die 'Pistenteufel‘, die es in den 80er Jahren als Lehrvideo des Österreichischen Skiverbands gab und die uns vorführen sollten, was man auf der Piste auf keinen Fall machen darf. Davon war ich sehr begeistert (Sie brauchen gar nicht schau‘n - man findet dazu nichts auf YT) und so habe ich über die 'Ästetiker‘, ein paar Snowboarder-Freunde in Tirol, ein kleines Team zusammengestellt, mit dem ich dieses Projekt letzten Winter realisiert habe. Nach dem Sommerhit der Winterhit könnte man sagen. Für mich ist die Nummer aber auch eine Parabel auf die zugekokste Ellenbogengesellschaft, die immer nur den kürzesten Weg sucht. Wir hatten ein Ski- und Snowboarder-Double für die Sprünge. Trotzdem ist einiges an mir hängengeblieben und so durfte ich für das Video über Biertische und durch Skihütten fahren und was ich mir sonst noch so für das Skript ausgedacht habe. Die Kamera und den Schnitt hat Michael Minks übernommen und mein Freund Gogo ist in fast allen Nebenrollen zu sehen. Als Skidouble konnten wir den Profi Stefan Jochl gewinnen.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken