Platoon

 USA 1986
Kriegsfilm / Antikriegsfilm 120 min.
8.10
Platoon

Der erste große Vietnamfilm, der von einem ehemaligen Kriegsteilnehmer gedreht wurde.

Befragt über den Unterschied, den seine Darstellung des Vietnamkrieges zu denen anderer Filme ausmachen würde, antwortete «JFK»- und «Natural Born Killers»-Regisseur Oliver Stone: «Apocalypse Now» und «Die durch die Hölle gehen» haben mir sehr gefallen als Filme. Aber ich habe niemals gefühlt, daß dort irgend etwas realistisch gewesen wäre.» Tatsächlich ist «Platoon» der erste große Vietnamfilm, der von einem ehemaligen Kriegsteilnehmer gedreht wurde. Folglich kriecht «Platoon» geradezu im Dreck; es fehlt, notgedrungen, der große, «sinnstiftende» Überblick. Chris Taylor (Charlie Sheen) heißt der junge Oliver Stone in diesem Drama. Als rechtschaffener Baptist von 19 Jahren findet er es ungerecht, daß nur die Armen und Minderheiten Amerikas Drecksarbeit verrichten müssen. Chris meldet sich freiwillig zum Kriegseinsatz in Vietnam. Doch gleich die erste Nachtpatrouille offenbart ihm das Grauen des Krieges: Starr vor Schreck erlebt er, wie einer seiner Kameraden von einem Moment zum anderen den Tod findet. Die Kameraden betäuben sich mit Alkohol und Marihuana. Wie eingesperrte Tiere gehen die Männer aufeinander los: Unterschicht gegen Oberschicht, Schwarz gegen Weiß. Andererseits entlädt sich die Wut auf den unsichtbaren, aus dem Verborgenen zuschlagenden Feind auch an unschuldigen Vietnamesen: Der Überfall auf ein Dorf unter dem Kommando des sadistischen Sergeant Barnes (Tom Berenger) soll an den berüchtigten Überfall auf My Lai am 16. März 1968 erinnern, bei dem amerikanische Soldaten über 100 Zivilisten massakrierten. Trotz teilweise überladener Symbolik vollbrachte Oliver Stone mit seiner schonungslosen Collage das Kunststück, die unter den Soldaten allgegenwärtige Todesangst für den Zuschauer sichtbar zu machen. Was dem mit vier Oscars prämierten Stahlgewitter allerdings fehlt, ist ein Hinweis darauf, daß nicht die Amerikaner, sondern die Vietnamesen mit über einer Million Toten (USA ca. 60 000) Hauptleidtragende des Krieges waren. (Text: Cinema)

Details

Tom Berenger, Willem Dafoe, Charlie Sheen, Forest Whitaker, Francesco Quinn, John C. McGinley, Kevin Dillon, Johnny Depp
Oliver Stone
Georges Delerue
Robert Richardson
Oliver Stone

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken