Professor Hannibal

 H 1956

Hannibál tanár úr

Drama 94 min.
film.at poster

Die unkonventionelle These über Hannibals Untergang bringt einen Geschichtslehrer im Ungarn der dreißiger Jahre in arge Nöte.

Béla Nyúl unterrichtet in den Jahren der Horthy-Diktatur Latein an einem Gymnasium in Budapest. Um sein Einkommen aufzubessern, schreibt er an einer Studie über Hannibal. Er glaubt, entdeckt zu haben, dass der berühmte Feldherr einem revolutionären Aufstand in Karthago zum Opfer fiel. Er wird von einem Journalisten interviewt, doch die plötzliche Bekanntheit wird zum Bumerang, denn die These des Lehrers erregt Missfallen im Parlament. Die Geschichtsinterpretation wird als staatsfeindliche Provokation ausgelegt und der Professor gerät in die Mühlen der Ausgrenzung. Die vom Abgeordneten Muray, seinem Schulkameraden, erhoffte Hilfe wird dem Verfolgten zum Verhängnis ...

Der wenige Tage vor Ausbruch des Aufstandes am 18. Oktober 1956 uraufgeführte Film wurde von den Gegnern des kommunistischen Regimes als Parabel auf die Rákosi-Diktatur verstanden. Fábri geht es um die zeitlose Darstellung von Machtmechanismen und ihren stets ähnlichen Resultaten, sobald Machtbefugnisse unkontrollierbar geworden sind. (Filmarchiv)

Details

Ernö Szabó, Noémi Apor, Emmi Buttykai, Hilda Gobbi, Manyi Kiss, Karola Zala Oszkár Ascher, Ödön Bárdi, Béla Barsi, Ferenc Bessenyei, György Bikádi, Antal Farkas, Zoltán Greguss, György Kálmán, Peter Kurthy
Zoltan Fábri
Zdenkó Tamássy
Zoltan Fábri, István Gyénes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken