Ritter Blaubart - ORF Klangwolke

 
Musikfilm / Musical 
film.at poster

Nach der "Großherzogin von Gerolstein" ist es bereits das zweite szenische Offenbach-Werk, das Harnoncourt bei der styriarte aufführt: "Offenbach ist ein Musiker größten Kalibers. Was er zu sagen hat, betrifft jeden. Es ist aktuell. Es wird uns ein demaskierender Spiegel vorgehalten. Und es gibt niemanden, der nicht auch Leichen im Keller hätte", so Harnoncourt in Anspielung an die grausame Handlung. Dass er ausgerechnet Offenbach im Wagner-Jahr spiele, "ist Zufall", sagte Harnoncourt verschmitzt lächelnd.

Dabei kämen infolge der späteren Eingriffe von "Offenbach-Haien" in die Partituren viele Werke von Offenbach für ihn gar nicht infrage, "weil sie für mich unspielbar sind. Die Partitur von 'Hofmanns Erzählungen' etwa ist ein mieses Machwerk." Im "Ritter Blaubart" stehen u.a. Johannes Chum, Elisabeth Kulman, Markus Schäfer und Elisabeth von Magnus auf der Bühne. Gesungen wird Französisch, die Dialoge sind auf Deutsch zu hören, wobei eine neue Textfassung für die Grazer Aufführung erstellt wird. Nikolaus Harnoncourt dirigiert das Chamber Orchestra of Europe und den Arnold Schoenberg Chor.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken