Rote Laterne

 China/Taiwan 1991

Da hong deng long gao gao gua

Drama 125 min.
8.20
film.at poster

Die 19-jährigen Studentin Songlian heiratet den 50 Jahre alten Herrn Chen.

Nordchina in den 20er-Jahren. Nachdem der Vater der 19-jährigen Studentin Songlian gestorben ist, heiratet sie auf Drängen ihrer Stiefmutter den 50 Jahre alten Herrn Chen, einen reichen, mächtigen Feudalherrn, der bereits drei Frauen hat. In seiner Palastanlage verfügt jede der Frauen über Bedienstete und ein eigenes Haus, aber der Luxus kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie eingesperrt sind. Durch ebenso gehässige wie sinnlose Intrigen machen sich Yuru, Zhouyun, Meishan und Songlian ihr Leben vollends zur Hölle. Jede von ihnen will erreichen, dass die roten Laternen, die anzeigen, wo Herr Chen die Nacht verbringt, häufig vor und in ihrem Haus entzündet werden. Songlian verliebt sich in ihren Ehemann. Damit er möglichst oft zu ihr kommt, täuscht sie eine Schwangerschaft vor. Als Herr Chen merkt, dass sie ihn belogen hat, lässt er ihre Laternen schwarz abdecken. Daran zerbricht Songlian: Sie beginnt zu trinken und wird wahnsinnig.

Details

Li Gong, Caifei He, Jingwu Ma, Cuifen Cao uva.
Yimou Zhang
Naoki Tachikawa, Zhao Jiping
Fei Zhao, Yang Lun
Su Tong / Ni Zhen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken