Saimirs Entscheidung

 I 2004

Saimir

Drama 88 min.
film.at poster

Als er feststellt, dass sein Vater mit einer Schleuser- und Zuhälterbande kooperiert, muss ein aus Albanien nach Italien emigrierter Junge eine mutige Entscheidung treffen, um seine Würde zu bewahren.

Vom Leben hat Saimir (Mishel Manoku) bisher nur Armut und Illegalität kennen gelernt. Der Teenager ist mit seinem Vater (Xhevdet Feri) aus Albanien geflohen. Sie leben jetzt in Italien, wo sie einer Bande helfen, illegale Einwanderer auf den Bauernhöfen als billige Arbeitskräfte unterzubringen. Für seinen Vater ist das ein Job wie jeder andere, eine Verantwortung für die Landsleute lehnt er ab.

Beide rutschen noch tiefer in die Kriminalität, als sie für eine Zuhälterbande Mädchen aus Osteuropa einschleusen. Saimir erlebt deren Leid aus nächster Nähe mit.
Für den Jungen öffnet sich eine andere Welt, als er die junge Italienerin Michela (Lavinia Guglielman) kennenlernt. Er will sie mit einer Kette beeindrucken und begeht mit einer Jugendbande einen Überfall. Da Michela das Geschenk jedoch ablehnt, beginnt der Junge zu begreifen, wie weit ihre Welt von der eines illegalen Einwanderers entfernt ist.

Michelas Reaktion wird eine wichtige Erfahrung für Saimir, die ihn reifen und erwachsen werden lässt. Weil er sich weigert, Unrecht zu akzeptieren, informiert er die Polizei über die Machenschaften seines Vaters und der Schleuser- und Zuhälterbande.

Details

Mishel Manoku, Xhevdet Feri, Lavinia Guglielman, Anna Ferruzzo, u.a.
Francesco Munzi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken