Santiago Álvarez 3

FilmKurzfilm

Despegue a las 18 horas (Start um 18 Uhr) (1969) s/w, 41 min
El sueño del pongo (Der Traum des Dieners) (1970) s/w, 10 min
La estampida (Kopflose Flucht) (1971) s/w, 10 min
¿Cómo por qué y para qué se asesina un general? (Wie, warum und wozu einen General ermorden?) (1971) s/w, 35 min, span. OmeU

Eine Kollektion von Kleinoden, die die Vielfalt des Idioms von Santiago Álvarez offenbaren. Despegue a las 18 horas ist in seiner Ausrichtung konkret innenpolitisch und daher kaum je außerhalb Kubas zu sehen: Das Volk wird zur Blockade-brechenden Produktionsschlacht aufgerufen. El sueño del pongo wiederum ist die fantas­tische, als Fotofilm gestaltete Fabel vom armen Indio und dem ­reichen Weißen, basierend auf einer Erzählung des peruanischen Indigenismo-Axioms José María Arguedas und für den Film ­be­arbeitet von Fidel-Intimus Roberto Fernández Retamar. ¿Cómo por qué y para qué se asesina un general? schließlich lässt sich als ­Paranoia-Politthriller lesen: Es geht um das tödliche Attentat auf General René Schneider am 22.10.1970 - ein Versuch der chilenischen Reaktion, die Regierung Allende zu destabilisieren, bevor sie sich rechtsgültig konstituieren konnte. Den skeptischen Schluss des Films bewahrheitete die Geschichte am 11. September 1973. (R.H.)

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Santiago Álvarez 3 finden.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.