Schauder

 Polen 1981

Dreszcze

film.at poster

Eine polnische Provinzstadt in den 50er Jahren. Der 13jährige Tomasz ist ein scheuer, nachdenklicher Junge. Er versteht nicht, warum sein Vater, der während des Krieges Mitglied der Volksmiliz war, von Beamten des Sicherheitsdienstes verhaftet wird. 1956 verbringt er die Sommerferien in einem Pfadfindercamp, das von einer unangenehmen Atmosphäre geprägt ist, in der bei den Versammlungen Indoktrination und Ermunterung zur Denunziation auf der Tagesordnung stehen. Der Steinwurf eines Jungen, der eine Fensterscheibe zum Opfer fällt, wird als Provokation gewertet. Da sich Tomek an der Verfolgung des Übeltäters nicht beteiligt, wird er gemaßregelt. Er fühlt sich bedrängt, weshalb er in der Nacht fiebert. Als Tomek mit einigen Jungen heimlich Radiosender abhört, erfahren sie von der "Stimme Amerikas", dass in Posen Streiks ausgebrochen sind. Der dogmatischen Lagerleiterin wird erklärt, dass die Partei ihre Fehler eingestehen und unhaltbare Dogmen über Bord werfen wird müssen. Die Lagerleiterin zeigt sich unbeeindruckt. Der verunsicherte und orientierungslose Tomek klammert sich nun emotional an die Leiterin, da er in sie verliebt und von ihrem fanatischen Idealismus beeinduckt ist. Als das Lager im Zeichen der politischen Veränderungen aufgelöst wird, bleibt Tomek ratlos zurück...Filmarchiv

Details

Tomasz Hudziec, Teresa Marczewska, Teresa Sawicka, Wladyslaw Kowalski, Marek Kondrat, Marian Opania, Jerzy Binczycki, Wiktor Grotowicz, Boguslaw Linda
Wojciech Marczewski
Andrzej Trzaskowski
Jerzy Zielinski
Wojciech Marczewski

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken