Schwarzes Mehl

Syrien, 2001

Drama

Die Veränderungen in der bäuerlichen Gesellschaft zu Beginn der Unabhängigkeit Syriens.

Der Film beschäftigt sich mit der Unabhängigkeit Syriens. Er porträtiert die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Veränderungen in der bäuerlichen Gesellschaft. Schwarzes Mehl ist ein Sozialdrama über das Schicksal einer Menschengruppe, die ein Gesamtbild des syrischen Landlebens zu Ende der 1940- Jahre wiedergibt. Die Charaktere sind ein Produkt des Volkskulturerbes in ihrer Wahrnehmung der Ereignisse und in ihren Beziehungen.

  • Schauspieler:Assaad Fadda, Abdulrahman Abu Al-Qassem, Mania Al-Nabwani, Maha Al-Saleh, Mazen Al Al Faqih

  • Regie:Ghassan Schmeit

  • Kamera:Abdo Hamza

  • Autor:Ghassan Schmeit, Hasan Hamid

  • Musik:Samih Schqeir

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.