Self

 A 2015
Avantgarde, Kurzfilm 8 min.
film.at poster

Eine langsame Kamerafahrt entlang menschlicher Haut - Haare, Poren, Pickel, Adern. Die surreale Detailansicht dieser Hülle wirkt befremdlich, die Haut verletzlich, durchlässig. Sie macht sichtbar, was sie eigentlich verbergen soll: Körperinneres, Prozesse des Werdens und Vergehens, das Abjekte. Die Hautsegmente lassen sich nicht zu einem stimmigen Ganzen synthetisieren, Formen, Linien und Strukturen der geschlechtslosen Körperlandschaft dehnen sich aus, wuchern, mutieren. Zum organisch-schmatzenden Sound verschwimmt allmählich die Grenze zwischen außen und innen, man dringt in einen aktiven Organismus ein. Unheimlicher Körperhorror, der die Illusion des abgeschlossenen, stabilen Selbst erschüttert. Die verstörende visuelle Abtastung einer lebendigen Oberfläche, einer vielschichtigen Leinwand aus Haut. (Katalogtext, mk)

Details

Claudia Larcher
Claudia Larcher

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken