Formula 1: Drive to Survive

Formula 1: Drive to Survive

United Kingdom,

SerieDokumentarfilm

Wem die Formel-1-Testfahrten vor dem Saisonstart 2019 nicht ausreichen, der kann sich auf eine neue Dokumentation freuen. Dabei soll den Fans ein exklusiver Einblick hinter die Kulissen ihrer Lieblings-Fahrer und -Teams geboten werden. In 'Formula 1: Drive to Survive' soll es demnach nicht nur um den Kampf um den Titel auf der Strecke gehen, sondern auch um das Privatleben der Fahrer und Teamverantwortlichen abseits der Rennstrecke.

Staffeln / Episoden3 / 30

Min.40

Start03/08/2019

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Formula 1: Drive to Survive finden.

  • Schauspieler:Lewis Hamilton, Daniel Ricciardo, Max Verstappen, Carlos Sainz Jr., Valtteri Bottas, Charles Leclerc, Pierre Gasly, Kevin Magnussen, Sebastian Vettel, Romain Grosjean, Alexander Albon, Esteban Ocon, George Russell, Sergio Perez, Lando Norris, Lance Stroll, Kimi Räikkönen, Nicholas Latifi, Daniil Kvyat, Antonio Giovinazzi

  • Regie:James Gay-Rees

Rennfahrer Daniel Ricciardo möchte ein eindeutiges Statement abgeben. Die Teams bereiten sich indes auf das erste Rennen der Saison beim Großen Preis von Australien vor.
Das Team McLaren möchte im Rennen von Fernando Alonso gegen Carlos Sainz Jr. von Renault beim Großen Preis von Spanien in Barcelona das Ruder herumreißen.
Beim hochkarätigen Großen Preis von Monaco fühlt sich Ricciardo von einem Neuling unter Druck gesetzt. Die Männer und Frauen von Williams Racing müssen sich behaupten.
Die angespannte Beziehung zwischen Red Bull und Renault abseits der Piste erreicht einen neuen Tiefpunkt. Ein führender Formel-1-Fahrer wagt einen schockierenden Schritt.
Finanzielle Unterstützung bedeutet nicht automatisch eine siegreiche Saison. Bestes Beispiel: McLaren. Der Teamchef und Miteigner von Force India hat rechtliche Probleme.
Force India wird von einer Investorengruppe unter der Führung von Lawrence Stroll übernommen. Die zwei Fahrer des Teams befürchten, von Strolls Sohn ersetzt zu werden.
Romain Grosjean vom Haas F1 Team hat beim Großen Preis von Frankreich mit mangelnder Zuversicht und Nervosität zu kämpfen. Vielleicht setzt er sich zu sehr unter Druck.
Der Sauber-Fahrer Charles Leclerc hat ein Ziel, das sein verstorbener Patenonkel Jules Bianchi nie erreicht hat: einen Platz im Ferrari-Team.
Die Rivalität zwischen Renault und Haas nimmt zu. Aufstrebende Teams wollten beim Großen Preis der Vereinigten Staaten im texanischen Austin zeigen, was sie können.
Die Teams bereiten sich auf das letzte Rennen in Abu Dhabi vor. Sowohl Neulinge als auch alteingesessene Rennfahrer wollen das Jahr mit einem Erfolgserlebnis abschließen.