Seven Thunders

UK, 1957

DramaKriegsfilm / Antikriegsfilm

Min.100

Der argentinische Regisseur Hugo Fregonese kombiniert in Seven Thunders die französische Filmgeschichte der 1930er und die Stadt­geschichte von Marseille der 1940er Jahre: Auf den Spuren von ­Julien Duviviers in Algier angesiedeltem Pépé le Moko (1937) mit Jean Gabin in der Titelrolle inszeniert er das enge und verwinkelte Hafenviertel Panier als Marseiller Casbah, als verrufenen und von der Polizei gemiedenen Ort. Hier wohnt Serienmörder Dr. Martout, der auf der Flucht befindlichen Menschen verspricht, ihnen ­falsche Papiere zu verschaffen, und sie so in seine Wohnung lockt. Hugo Fregonese verbindet diesen Plot mit dem von den nationalsozialistischen Truppen besetzten Marseille von 1943: Teile des Viertels nördlich vom Alten Hafen wurden/werden, in der Realität und am Höhepunkt des Films, als unkontrollierbare Behausungen der Ganoven, Prostituierten und Widerstandskämpfer von der Besatzungsmacht gesprengt. (D.W. - Filmmuseum)

IMDb: 6.3

  • Schauspieler:Stephen Boyd, James Robertson Justice, Tony Wright

  • Regie:Hugo Fregonese

  • Kamera:Wilkie Cooper

  • Autor:John Baines, Rupert Croft-Cooke

  • Musik:Antony Hopkins

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.