Sholay - Flames

 Indien 1975

Sholay

Komödie, Abenteuer, Action 160 min.
8.60
Sholay - Flames

Eine Wasserscheide im Bollywood-Kino, vergleichbar dem Einfluss von Star Wars in Hollywood.

Sholay, eine unbekümmerte Mischung von Italo-Western-Leihgaben mit Gesangseinlagen, Romantik und abwegiger Komödie - The Great Dictator hat einen unerwarteten Auftritt -, brach alle Kassenrekorde. Zwei Kleingauner (darunter Amitabh Bachchan, der seinen Status als angry young man zementierte und so zum Megastar Bollywoods aufstieg) werden in die Auseinandersetzung mit einem ruchlosen Banditen verwickelt. In typischer Sippy-Großproduktionsmanier ergibt sich daraus eine Blutoper in erstaunlich leichtherzigem Tonfall, der sich auch R.D. Burmans mitreißenden Kompositionen verdankt. Sholay repräsentiert nicht nur aufs Exzessivste den genüsslichen Eskapismus der Bollywood-Maschinerie, sondern löste auch die Gewaltwelle in der indischen Kommerzproduktion aus. Debütant Amjad Khans Porträt von Gabbar Singh, dem Superschurken jenseits aller Superschurken, war so populär, dass seine Dialogzeilen noch heute zum alltäglichen Sprachgebrauch gehören.

Details

Dharmendra, Amitabh Bachchan, Sanjeev Kumar, Amjad Khan ua.
Ramesh Sippy
R.D. Burman
Dwarka Diwecha
Javed Akhtar, Salim Khan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken