Shuroo

 Israel 1991
Komödie 85 min.
film.at poster

Savi Gavisons Film entfaltet ein verstörendes Panorama des nächtlichen Tel Aviv.

Im Zentrum der Geschichte steht Yeshurun, ein Hochstapler, und eine Gruppe von
Gläubigen, die ihn für einen Guru hält: Shuroo.
In den leeren, nächtlichen Straßen von Tel Aviv sind die Figuren in diesem Film auf
der Suche nach Liebe, einem Abenteuer oder irgendeinem Ereignis, das ihrem Leben
Bedeutung geben könnte. Vom Gemüsehändler, der sich abends Frauenkleider anzieht,
zu einem allzu sensiblen Polizisten, von einem gewalttätigen Literaturprofessor
zu einem Kibbutznik, der sein verloren gegangenes Megaphon sucht, sie alle sind in
Bitterkeit und Absurdität verstrickt.
Shuroos Ironie entkommt man nicht - ein Film, der einen ungewöhnlichen Platz in der
israelischen Filmgeschichte einnimmt.

Details

Shmuel Edelman, Moshe Ferster, Sharon Hacohen, Moshe Ivgy, Ezra Kafri, u.a.
Savi Gavison
Jonathan Arout, Yonatan Raviv

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken