Silvia Prieto

 Argentinien 1998
Independent 
film.at poster

Die Geschichte einer Frau, die entdeckt, daß es noch eine andere gibt, die genauso heißt wie sie.

Silvia Prieto ist die Geschichte einer Frau, die von der Idee besessen ist, daß es noch eine andere gibt, die genauso heißt wie sie. An ihrem 27. Geburtstag entschließt sie sich, ihr Leben zu ändern. Sie bekommt einen Job als Kellnerin und trifft sich mit ihrem Ex-Mann Marcelo, der ihr 1200 Dollar gibt. Sie kauft sich einen Kanarienvogel und immer wieder Hühner, die sie ganz fanatisch zerkleinert - vier Hühner in achtundvierzig Stücke - und in den Kühlschrank packt. Sie lernt Brite kennen, die auf der Straße für ein Waschpulver gleichen Namens wirbt. Silvia bringt Brite wieder mit Gabriel zusammen, ihrem Ex-Mann, der sich als ein Schulfreund von Silvias Ehemaligem entpuppt. Dann verbringt Silvia mit ihrem Kanarienvogel ein Wochenende in Mar del Plata, wo sie einen Italiener kennenlernt, der ihr sein Armani-Jackett leiht. Durch diese Beziehung entdeckt sie, daß es noch eine zweite Silvia Prieto gibt. Ihre fragile Welt gerät aus den Fugen. Die ersten Nachforschungen werden rasch zu einem Verwirrspiel der subtilen Verrätselung zwischen Komik, Parodie und Tiefsinn.

Quelle: Viennale '99

Details

Rosario Bléfari, Gabriel Fernández Capello
Martin Rejtman
Gabriel Fernández Capello

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken