Sisters (2001)

Sestry

2001

Drama

Zwei Halbschwestern werden von Gangstern gejagt und müssen ihre ständigen Zwistigkeiten hintanstellen.

Zwei Halbschwestern, 13 respektive 8 Jahre alt, sind die Kinder eines russischen Kleingangsters, der eben eine Haftstrafe wegen Diebstahls abgesessen hat. Andere Mafiosi verdächtigen ihn, einen Teil der Beute versteckt zu haben, also entführen sie seine Töchter, um ihn zu erpressen. Aber den beiden findigen Mädchen gelingt die Flucht: Gejagt von den Gangstern, im Stich gelassen von ängstlichen Familienmitgliedern, müssen sie ihre ständigen Zwistigkeiten hintanstellen.

Die einzige Regiearbeit des im Vorjahr tragisch verstorbenen, extrem populären Schauspielers Sergej Bodrov Jr zeichnet ein unsentimentales, atmosphärisch dichtes Porträt des gegenwärtigen Russland vor dem Hintergrund eines Genre-Films: Seinen Antrieb bezieht "Sestry" aus treibenden russischen Rocksongs, seinen dramatischen Kontrast aus dem Gegensatz zwischen den harten Mafiosi und den opportunistischen Mädchen. (Text: Diagonale)


Länge:
85 min.

  • Schauspieler:Oksana Akinjshina, Katja Gorina, Roman Ageev, Tatjana Kolganova, Sergej Bodrov Jr.

  • Regie:Sergej Bodrov Jr., Gulshad Omarova

  • Kamera:Valeri Martynov

  • Autor:Sergej Bodrov Jr.

  • Musik:Viktor Tsoj, Gleb und Vadim Samoilov

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.