Slow Action

 GB 2010
Avantgarde 
film.at poster

Ein postapokalyptischer Essay ebensowohl wie experimenteller Science-Fiction wie ethnografische Fiktion wie Dokument.

Eleven, Hira, Kanzennashima und Somerset - so heißen vier, von Forschungsreisenden für die «Große Enzyklopädie» beschriebene Inseln. Deren Berichte wir hören, während Bilder desolater, mindestens aber befremdlicher Orte, Siedlungen, Landschaften zu sehen sind. Slow Action statuiert an der Wirklichkeit ein Exempel: Das Vorgefundene birgt das Potenzial, alles zu sein, ist aber nichts ohne Interpretation.
Eine Unabhängigkeitserklärung der Bilder und der Worte.

(Text: Viennale 2011)

Details

Ben Rivers

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken