Solange du da bist (1953)

 BRD 1953
Drama 90 min.
film.at poster

Im Filmbusiness angesiedeltes Melodram mit dem Startandem des deutschen Nachkriegs-Tränenfilms: Maria Schell und O. W. Fischer.

Ein Unfall, den die Komparsin Eva Berger (Maria Schell) bei einer Filmaufnahme erleidet, bringt den erfolgreichen und zynischen Regisseur Frank Tornau (O. W. Fischer) auf die Idee, aus ihrem Leben einen Film zu machen. Er kauft Eva und Stefan Berger die Geschichte ihrer Ehe ab, die alle Gefahren der Kriegs- und der Nachkriegszeit überstanden hat, weil eine tiefe Liebe die beiden Menschen verbindet. Tornau lässt Eva Berger selbst die Hauptrolle in dem Film spielen. - Was sieben Jahre Not und Trennung nicht erreicht hatten, die Ehe von Eva und Stefan zu gefährden, das scheint nun der Lockung des Erfolges zu gelingen. »Der von humaner Gesinnung geprägte Film verband das zentrale Motiv Brauns, die Dramatisierung moralischer und seelischer Konflikte, mit neoveristischen Ansätzen. Das eindringliche Spiel von Maria Schell und O. W. Fischer verleiht dem Melodram seine emotionale Intensität«.
(Reclams Lexikon des deutschen Films)

Details

Maria Schell, O. W. Fischer, Hardy Krüger, Brigitte Horney, u.a.
Harald Braun

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken