Sonic Youth: Sleeping Nights Awake

 USA 2006
Musikfilm / Musical 84 min.
film.at poster

1981 in New York City gegründet, zählen Sonic Youth nach wie vor zu den progressivsten und erfolgreichsten Bands der No-Wave-Kunst- und Musikszene. Zum ersten Mal aufgetreten vor 26 Jahren beim Noise-Festival in White Columns, erreicht die Band seither mit ihrem Mix von Punk, Garage Rock und avantgardistischen Musikansätzen weltweit ihr Publikum - trotz oder gerade aufgrund wiederkehrender gesellschaftskritischer und politischer Texte. Sonic Youth: Sleeping Nights Awake dokumentiert ein Konzert der Band in Reno, Nevada, am 4. Juli 2006. Das Ungewöhnliche an dieser Dokumention ist vor allem ihr Zustandekommen: Auf Initiative der Nonprofit-Organisation «Project Moonshine» wurden einer Gruppe von Teenagern Digitalkameras gegeben, damit diese sowohl das Konzert als auch eine Reihe persönlicher Interviews mit in der Tour involvierten Personen - darunter natürlich auch die Bandmitglieder Thurston Moore, Kim Gordon und Lee Ranaldo - festhalten. Unter der Leitung von Michael Albright und Regieassistent Brad Bynum fingen die Teens von «Project Moonshine», anders als bei herkömmlichen Konzertdokumentationen, auf diese Weise aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Wesenszüge der Band sowie die Stimmung des Live-Auftritts ein. Durch die Kommentare der Musiker und der vielen Beteilgten, die hinter den Kulissen für den Erfolg der Tour sorgten, zeigt sich Sonic Youth: Sleeping Nights Awake nicht nur als eine persönliche Untersuchung der Sonic-Youth-Maschine und innovative Form der Annäherung, sondern ermöglicht gleichzeitig auch den «alten» Fans ein neues, ungewöhnliches Bild. (Cinevegas Film Festival)

(Text: Viennale 2008)

Details

Michael Albright
Sonic Youth
Ali Alonso, Noah Conrath, Danielle Hauser, Charlie Hayes, Ben Kolton, Allana Noyes, Nathan Lower
Michael Albright

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken