Spiele für Schulkinder

 SU-Estland 1986

Naerata ometi

Drama 84 min.
film.at poster

Ein vierzehnjähriges Mädchen kann sich in einem Kinderheim nur schwer zurecht finden.

Die Handlung beginnt am Tag der Entlassung von Marie Lechiste, der Hauptfigur des Films, aus einem Kinderheim. Sie soll zu ihren Eltern zurückkehren. In einem schmutzigen Zimmer trifft sie den angetrunkenen Vater mit einer unbekannten Frau an. Marie wird ins Heim zurückgeschickt. Die Erzieherin rät ihr, sich an solche Umstände zu gewöhnen, doch das fällt schwer. Sie verzichtet auf den Verkehr mit Altersgenossen, denn deren Gleichgültigkeit und Grobheit gefallen ihr nicht. Sie beginnt die kleineren Kinder zu betreuen, die ihre Eltern ganz besonders brauchen würden. Tauri kommt ihr oft zu Hilfe. Er fühlt, wie zart und hilflos das Mädchen ist.

Details

Monika Yarv, Hendrik Toompere, Tauri Tallermaa, Katrin Tamleht u.a.
Lejda Lajus, Arvo Iho
Lepo Sumera
Arvo Iho
Marina Septunowa

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken